ARGEkultur Logo
Foto (c) Ulrich Dertschei
ARGE konzert – Koveranstaltung mit den Frauenbüros von Stadt & Land Salzburg

Luise Pop | O

Österreichische Pop-Frauenpower im Doppelpack zum Internationalen Frauentag. Support: DJane Skøu.

Junge Feministinnen machen heute vor allem in der Popkultur ihrem Engagement für Frauenthemen Luft. In der Musik, über Graffiti, in Performances oder beim „radical crafting“ – dabei bestricken sie etwa Bäume und Brücken. Frauenpolitische Botschaften sind in Liedtexte oder aufgenähte Statements verpackt. Das darf Spaß machen und: Männer sind fast immer willkommen. Der Blick auf Fraueninteressen weltweit ist stets dabei.
Oft sind die Protagonistinnen aber finanziell schlecht oder gar nicht abgesichert und finden immer noch von Männern geprägte Strukturen und damit auch Hürden vor.
Zum Internationalen Frauentag am 8. März 2013 greifen die Frauenbüros von Stadt und Land Salzburg diese Themen auf und bringen sie mit Talk, Film und Konzerten zur Sprache.

Luise Pop

Luise Pop ist eine österreichische Indie-Band, die es bereits seit 2004 in wechselnden Konstellationen gibt. Derzeit besteht die Formation aus drei Musikerinnen und einem Schlagzeuger. Eine der Frontfrauen ist die in Wien und Berlin lebende Gitarristin, Komponistin und Singer-Songwriterin Vera Kropf. Die Songs klingen nach Fernweh und Feminismus. Die Multitalente der Gruppe spielen mit Instrumenten ebenso wie mit stereotypen Geschlechterrollen. Luise Pop bewegt sich gerne in verschiedenen Stilrichtungen. Einige der Stücke laden zum Mitsingen ein, bei anderen hinterfragt die Band mit ihrer Musik kritisch eingefahrene Gewohnheiten und Muster, manchmal zart, manchmal zornig, immer ohne erhobenen Zeigefinger. Mit ihrem zweiten Album „Time Is A Habit“ verknüpft Luise Pop gekonnt zackig-rauchige Gitarrenklänge mit dem Charme hipper Geradlinigkeit. Die Band zitiert sich musikalisch durch die letzten Jahrzehnte – von den surfigen „B52s“, über die ekstatisch-tänzelnden „BIS“ oder den theorieschwangeren Dancepunks „Le Tigre“ zu elegischen Sonnenuntergangsmelodien. Schlau zur Schau gestellte Parolen als gesungene Gedichte.
Luise Pop sind: Vera Kropf (guit/voc), Lisa Berger (keys/voc), Martin Lehr (drums) und Erin Stewart (bass).
www.luisepop.com

Pressestimmen

„(…) ein vielschichtiges Universum von Gänsehaut erzeugender Musikalität.“
Andreas Gstettner, FM4

„(…)die Rotznäsigkeit der Riot Grrrls und die Lakonie Christiane Rösingers (…)“
Intro

„Die Band Luise Pop übersetzt gewichtige Themen in wunderbar leichtfüßige Lieder.“
Falter

This is O

O ist die Wiener Singer & Songwriterin Teresa Rotschopf, begleitet vom Pianisten Martin Knorz. Teresa Rotschopf, formerly known as Suzy on the Rocks, hat ihr glamouröses Alterego abgestreift, mit dem sie sich in den vergangenen acht Jahren als Sängerin der Wiener Formation Bunny Lake im heimischen Musikbiz einen Namen machen konnte. O! Gemeinsam mit dem Elektronik-Produzenten Patrick Pulsinger arbeitet Teresa Rotschopf seit 2011 am ersten Solo-Debütalbum „Messiah“. Analoge Drums treffen auf Kirchenorgeln, Synthesizer auf die Altstimme von O. Der Gesang kann da schon mal jungenhaft wirken. Eine Analogie zur Inszenierung? „Die Inszenierung ist ein Zufall, zeigt jedoch auf, dass ich mich als Frau und Sängerin emanzipiert und weiterentwickelt habe. Ich bin, wenn man so will, bei mir und meiner Musik angekommen. O steht außerdem für Neutralität und Offenheit“, sagt sie.
www.this-is-o.net

Veranstaltungen im

Diese Veranstaltung teilen auf

Facebook Twitter Google+

NEWS

„Von Beziehungskisten und anderem Theater“

Vorbericht in den SN zu Yasmina Rezas „Drei Mal Leben“. Regie: Gerda Gratzer. Ab 23.09. in der ARGEkultur.

„Lustvolles Spiel von Klängen mit szenischer Note“

Cay Bubendorfers Tagestipp im Salzburger Monat. Rezension von „no formation“

„Ein faszinierendes Klangereignis“

Elisabeth Pichlers Kritik in der Dorfzeitung zu „no formation“

„Die Kugel rollt, wie sie will“

Kritik von Karl Harb (SN) zu „no formation“

TICKETS

Tickets sind ab sofort verfügbar für:

Sigi Zimmerschied

Martin Puntigam

PeterLicht