ARGEkultur Logo
ARGE in-concert – global sounds

Korphai

Colourful Thai Percussion

Dieses Ensemble aus Thailand widmet sich seit 20 Jahren der klassischen Thai- Musik in Piphat-Besetzung, bei der den Perkussionsinstrumenten eine zentrale Rolle zukommt, vor allem auch der Melodic-Percussion mit Xylofonen und Gongspielen, neben Trommeln, Becken, Oboe und Flöte. Bei einer anderen klassischen Besetzungsvariante, die KORPHAI ebenfalls verwendet, werden dazu noch Saiteninstrumente eingesetzt. War die klassische Thai-Musik Jahrhunderte lang ausschließlich höfische Kunst, spielen heutige Ensembles ein abwechslungsreiches Repertoire von historischen Kompositionen, Volksmusikbearbeitungen und neuerer komponierter Musik.
KORPHAI sind aber nicht nur meisterhafte Interpreten überlieferter Formen, sie gehen auch neue musikalische Wege, indem sie experimentelle Elemente einfließen lassen. Dies führte 1999 - 2000 zur Zusammenarbeit mit der thailändischen Theatergruppe Crescent Moon und zu Auftritten bei Festivals in USA und Europa. Bekannt wurde das 10-köpfige Ensemble auch durch Soundtracks mit traditioneller Thai-Musik zu den thailändischen Filmen Suriyothai und The Overture. Im südostasiatischen Raum äußerst erfolgreich, ist KORPHAI nun das erste Mal hierzulande zu hören und zu sehen (auch mit Tänzerin und Tänzer): eine einmalige Gelegenheit, in diese zauberhafte Welt vielfarbiger Klänge und komplexer melodisch-rhythmischer Geflechte ein zu tauchen.

Veranstaltungen im

Diese Veranstaltung teilen auf

Facebook Twitter Google+

NEWS

"Nach dem Ende" - ein Drama im Atombunker

(Dorfzeitung) - Der Theaterverein Janus begeistert in der ARGEkultur nicht nur Jugendliche mit dem packenden Endzeitdrama des britischen Autors Dennis Kelly ... Noch einmal am 23. & 24. April zu sehen!

Apokalypse vor der Haustür

Die Premierenkritik von DrehPunktKultur zu "Nach dem Ende" von Dennis Kelly

Ein Stück Fleisch mit Verfolgungswahn

Der Standard war bei der Wien-Premiere von Gregor Sebergs neuestem Soloprogramm. "Hast Angst, Mayer?" am 17. Mai in der ARGEkultur.

Sehnsucht nach mehr

Editorial der künstlerischen Leitung zum Programm April/Mai

TICKETS

Tickets sind ab sofort verfügbar für:

Ja, Panik

Sväng (FIN)