ARGEkultur Logo
Volker Klüpfel und Michael Kobr am 24.02.2012 um 20:00 Uhr
ARGE lesung

Volker Klüpfel und Michael Kobr

"Schutzpatron - Kluftingers neuer Fall" - Eine kabarettistische Lesung.

Wer Klüpfel und Kobr schon einmal live miterlebt hat, der weiß: Mit gewöhnlichen Lesungen haben diese Veranstaltungen nicht viel gemein. Die Allgäuer Bestsellerautoren liefern eine funkensprühende Mischung aus Krimi und Kabarett und begeistern damit ihr Publikum weit über die Grenzen ihrer Heimat hinaus.

Mit gewöhnlichen Lesungen haben diese Veranstaltungen nicht viel gemein.

Kluftinger, der kauzig-liebenswerte Kommissar der Kemptener Polizei ist weithin bekannt für seine eigenwilligen Methoden, VerbrecherInnen zu überführen. Doch die wahren Herausforderungen warten auf den Liebhaber von Allgäuer Kässpatz’n und Haferlschuhen im Alltag: Etwa, wenn er eines dieser modernen E-Mails schreiben muss oder mit seiner Familie und der neuen Freundin des Sohnes zum Japaner Essen geht. Und dann gibt es da noch einen, mit dem er nicht auskommt: Martin Langhammer, bester Freund von Kluftingers Frau Erika und angeberisch-eingebildeter Altusrieder Dorfarzt. Der leidenschaftliche Paartänzer, stolze Silvesterkracherbesitzer und Träger keiner Unterhose lässt wirklich keine Gelegenheit aus, sich vor Kluftinger zu brüsten oder ihn vor allen Anwesenden lächerlich zu machen. Kluftingers Intimfeind geht ihm damit nicht selten so auf die Nerven, dass er sich selbst mit Mordgedanken trägt …

Lesungen mit dem Autorenduo Klüpfel und Kobr sind anders. Der Spiegel schreibt etwa: „Denn Kobr/Klüpfel schreiben nicht nur spannend, mit scharfem, humorvollem Blick auf die Wirklichkeit, die begabten Vortragskünstler lesen auch gut – mit verteilten Rollen, verstellten Stimmen, in verschiedenen Dialekten“.

Kurzbiografien

Volker Klüpfel, Jahrgang 1971, ist Redakteur der überregionalen Feuilletonredaktion der Augsburger Allgemeinen Zeitung. Er studierte Politikwissenschaft, Journalistik, Geschichte und Sozialpolitik in Bamberg. Er arbeitete als Journalist beim Baltimore Chronicle in den USA und beim Bayerischen Rundfunk.

Michael Kobr, Jahrgang 1973, studierte Germanistik und Französisch auf Lehramt in Erlangen. Er unterrichtet Deutsch und Französisch an der städtischen Realschule in Memmingen.

Auszeichnungen

  • 2005 Bayerischer Kunstförderpreis Literatur für Erntedank
  • 2008 MIMI - Krimipreis des Deutschen Buchhandels
  • 2008 Kulturpreis der Stadt Memmingen
  • 2008 Corine (Weltbild Leserpreis) für Laienspiel
  • 2009 MIMI - Krimipreis des Deutschen Buchhandels

Veranstaltungen im

Diese Veranstaltung teilen auf

Facebook Twitter Google+

NEWS

„Armes, reiches Salzburg“

Fotoprojekt „Salzburger Bettelposen“ nun auch in der Universitätsbibliothek zu sehen

"Lob der Realität"

Erst Buch, dann Album, dann Mitmach-Aktion: Für das Cover seines neuen Albums "Lob der Realität" ruft PeterLicht zum gemeinsamen Gestalten auf. Vielleicht zu sehen, mit Sicherheit zu hören – am 3. Oktober in der ARGE.

"Live Tape"

Michael Ternai (MICA) über das erste Live-Album von Son of the Velvet Rat. Am 19.09. zu hören in der ARGEkultur.

„Deal“ – eine Tanz- und Circuskreation

"Eine animierende, energiegeladene und zugleich poetische Performance." Kritik von E. Pichler (Dorfzeitung)

TICKETS

Tickets sind ab sofort verfügbar für:

Sigi Zimmerschied

Martin Puntigam