ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Poetry Slam

Moderation: Ko Bylanzky, u.a.m. Klaus Lederwasch, Frank Klötgen, Tom Schildhauer, Michael Bittner, Elias Hirschl, Leonie Warnke. Support: DJ Fresh Herbs.

ARGE poetry slam

Die SlammerInnen erobern die Stadt! Namhafte PoetInnen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum sowie internationale Gäste performen auf der Bühne und geben alles im Kampf um die Gunst des Publikums. Schreien, flüstern, jaulen, keuchen, pfeifen, rappen – all das und noch viel mehr ist erlaubt, um im Wettstreit gegeneinander anzutreten. Die Waffen: Poesie, Stimme und Körper.

Beim ARGE poetry slam, zu deutsch „DichterInnenwettstreit“, werden einmal im Monat selbst geschriebene Texte von SlammerInnen wie auch Leuten aus dem Publikum (die sich im voraus unter www.argekultur.at/poetryslam oder vor Ort anmelden) literarisch im Wettkampf vorgetragen. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt, die Bandbreite, von Prosa über Lyrik, Rap bis Comedy, ist weit gefächert – bewertet werden sowohl Inhalt der Texte, als natürlich auch die Art der Inszenierung.
Die besondere Spannung entsteht durch den ständigen Wettbewerb zwischen den Vortragenden und der Bewertung durch das Publikum, so ist für eine mitreißende und mitfiebernde Stimmung unter den Gästen auf alle Fälle gesorgt!
Mit Entertainment und wachsamen Augen über den Wettstreit der DichterInnen führt auch dieses Mal Ko Bylanzky, der u. a. seit Jahren Europas größten Poetry Slam in München veranstaltet. Sehen, hören und fühlen, wie Text zum Erlebnis und Poesie zur Performance wird!

www.argekultur.at/poetryslam www.poetryslam.at www.planetslam.de

Ausgewählte Biografien

Klaus Lederwasch (Graz/A)

38, arbeitete im sozialen Bereich und ist nun freischaffender Künstler. Gewinner des Ö-Slam 2012. Geboren und aufgewachsen in Knittelfeld, lebte lange Zeit in Graz, nun in Frohnleiten.

Frank Klötgen (Berlin/D)

ist Sänger und Texter der Band „Marilyn's Army“. 1998 wurde er für die Hyperfiction „Aaleskorte der Ölig“ von der ZEIT mit dem Pegasus-Preis ausgezeichnet. 2004 erschien der Hyperfiction-Roman „Spätwinterhitze“ (CD-ROM); 2005 feierte Klötgens Online-Musical „Endlose Liebe/Endless Love“ Premiere; 2007 erschien das Buch „Will Kacheln“. Klötgen veranstaltet seit 2005 die Essener Slam-Show „Grend Slam“, ist Mitglied der Berliner Lesebühne „Berliner Wald“ und des Slam-Teams „Agrar Berlin“. Seit 2007 schreibt er auf tagesspiegel.de den „Stadtkind-Blog“, seit 2008 ist er mit dem Programm „Klötgen & Koslovsky“ unterwegs, das 2009 den ersten Poetry Slam auf sueddeutsche.de gewann. Im Frühjahr 2010 erschien Klötgens erster Roman „Der Fall Schelling“. Im Juni 2011 war er Writer in Residence der philologisch-kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck. Im September 2013 veranstaltet er die NRW-Poetry-Slam-Landesmeisterschaften in Essen. Er lebt und arbeitet in Berlin.
www.hirnpoma.de

Tom Schildhauer (Halle/D)

wurde am 1. September 1988 hinter einer großen Mauer in ein Land vor unserer Zeit geboren. Wie die meisten lernte auch Tom die erste große Liebe in seiner Jugend kennen: Hip Hop war gut zu ihm und er zu ihr. Im Alter von 19 Jahren fand er dann zum Poetry Slam und es war um ihn geschehen. Mittlerweile zählt Tom zu den Größen der Szene und bereist regelmäßig die Bühnen des gesamten deutschsprachigen Raums. Als schwedische Forscher herausfanden, dass Menschen Charme, Pragmatismus und alberner Humor gefällt, beschloss er, sein erstes Soloprogramm „live.exe“ auf die Bühne zu bringen, mit dem er 2012 den Kabarett Kaktus gewann.
www.tomschildhauer.de

Michael Bittner (Berlin/D)

Michael Bittner wurde 1980 als Sohn der Arbeiterklasse in Görlitz geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Diehsa (Oberlausitz). Er studierte Germanistik und Philosophie an der TU Dresden. Er lebt als Literaturwissenschaftler und Autor in Berlin. Im Jahr 2005 war Michael Bittner einer der Gründungsautoren der Dresdner Lesebühne „Sax Royal“, seitdem liest er jeden Monat gemeinsam mit Julius Fischer, Roman Israel, Max Rademann und Stefan Seyfarth neue Texte im Kulturzentrum „scheune“. Seit 2005 moderiert er gemeinsam mit Stefan Seyfarth den Dresdner „livelyriX“ Poetry Slam, der ebenfalls monatlich in der „scheune“ stattfindet. Als Mitglied des livelyriX e.V., der sich als Plattform für junge Literatur versteht, ist er seit 2007 Mitorganisator von „Literatur Jetzt!“, dem Festival zeitgenössischer Literatur in Dresden. Seit 2010 liest er gemeinsam mit Udo Tiffert und Max Rademann auch jeden Monat bei der Görlitzer Lesebühne „Grubenhund“. Michael Bittner schreibt Geschichten und Gedichte, Satiren, Kolumnen und allerlei sonstige Versuche. Einige von ihnen sind in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien erschienen. Seit Januar 2009 schreibt er jede Woche eine literarische Kolumne für das „Magazin der Sächsischen Zeitung“. Im Jahr 2010 hat er das Buch „Ästhetischer Staat oder politische Kunst? Die Poetik Georg Büchners am Ende der Kunstperiode“ im Thelem Verlag veröffentlicht. Im Herbst 2013 erschien eine Auswahl seiner besten komischen Geschichten als Buch unter dem Titel „Wir trainieren für den Kapitalismus“ im Verlag edition AZUR.
michaelbittner.info

Elias Hirschl (Wien/A)

Musiker und Slam Poet. Die Band hirschl war bereits zweimal Finalist beim FM4-Protestsongcontest (2011 & 2012). Elias Hirschl stand 2012 im Finale der deutschsprachigen Poetry Slam-Meisterschaften, wurde Österreichischer U20-Meister und belegte beim Ö Slam 2013 den 4. Platz.
hirschl.bandcamp.com

Martin Sieper (Marburg/D)

Martin Sieper ist Kurzgeschichtenautor, Poetry Slammer und Bühnenchaot aus Marburg an der Lahn. Er ist Freund des Kaffees, lebte die meiste Zeit seines Lebens in der Mensa und ist Chef seiner eigenen Textfabrik, in der er grandios witzige Geschichten am Fließband produziert. 2009 trat er das erste Mal auf der kleinen Marburger Lesebühne „Punk&Poesie“ vor 40 nicht-zahlenden, alkoholisierten BesucherInnen auf. In den folgenden Jahren wurde er zweimal hessischer Vize-Meister und qualifizierte sich jeweils für die deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften im Ruhrgebiet und Hamburg. Seit 2012 lebt er in Salzburg und bereist mit seinen Geschichten die Bühnen des bergigen Nachbarlandes. Und Österreich.
www.martinsieper.de

Kaleb Erdmann (München/D)

www.youtube.com/watch?v=72BKpqTGhSQ

Leonie Warnke (Leipzig/D)

www.youtube.com/watch?v=FpSQjVw-dhg

Fee (München/D)

www.youtube.com/watch?v=Q8iBR1fVfjo