ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Titanic – Lesung der jungen Redakteure / Maschek

Eine deutsch-österreichische Satire Nacht.

ARGE kabarett

In „Monikas letzten Monaten“ wird nicht nur die extrem aufwändige Promi-Reality-TV-Show „Missionierung des Mars“ verwirklicht, auch öffentlich-rechtliche Kernformate wie „Bundesräte im Gespräch mit TW1-Redakteuren“ oder die Quotenhoffnung „Zeit im Beat“ kommen zum Zug. Wer die Jungen Redakteure vom endgültigen Satiremagazin TITANIC sieht, schaut hin, wer sie hört, lacht ab! Knallgeil und messerscharf!

Ein Putsch der „Eritrea-Koalition“ hat der Ära Lindner ein jähes Ende bereitet. Wohin also mit all dem Geld, das der Marktführer ORF unter Monika Lindner erwirtschaftet hat, wohin mit all den guten Ideen, die noch ihn ihrer Schublade auf Verwirklichung warten?
Monika Linder will's noch einmal wissen. Soll doch Alexander Wrabetz mit leeren Kassen und unbeschriebenen To-Do-Listen beginnen. In „Monikas letzten Monaten“ wird nicht nur die extrem aufwändige Promi-Reality-TV-Show „Missionierung des Mars“ verwirklicht, auch öffentlich-rechtliche Kernformate wie „Bundesräte im Gespräch mit TW1-Redakteuren“ oder die Quotenhoffnung „Zeit im Beat“ kommen zum Zug.
„maschek.redet.drüber“ lief von 2002 bis 2004 als monatlicher TV-Rückblick im Rabenhof und ist seit 2005 Teil von „Dorfers Donnerstalk“.
Hinter den Jungen Redakteuren stecken Oliver Nagel, Stefan Gärtner und Mark-Stefan Tietze vom endgültigen Satiremagazin TITANIC. Frischer Humor, straffe Witze, Systemkritik mit Pfiff sind die Themen! Die Jungen Redakteure sind jung und gegen alles: Krieg, Dummheit, Hitler, Politik, Volleyball. Sie finden Stoiber nicht gut und sagen es. Ihr Tabu ist das Tabu. Eine Lesung der Jungen Redakteure ist wie ein Zwei-Stunden-Orgasmus mit Hose an, ist die ultimative Supershow mit Anspruch. Wer sie sieht, schaut hin, wer sie hört, lacht ab! Knallgeil und messerscharf! Mit Dias und Musik! Da sehen andere alt aus!

Demnächst