ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Poetry Slam

Achtung: Restkarten im Vorverkauf/Abendkasse in der ARGEkultur (Tel: 0662-848784)

ARGE poetry slam

Die Slammer erobern die Stadt!
Namhafte PoetInnen aus ganz Österreich sowie internationale Gäste performen auf der Bühne und geben alles im Kampf um die Gunst des Publikums.
Schreien, flüstern, jaulen, keuchen, pfeifen, rappen – all das und noch viel mehr ist erlaubt, um im Wettstreit gegeneinander anzutreten. Die Waffen: Poesie, Stimme und Körper.
Beim ARGE poetry slam, zu deutsch „Dichterwettstreit“, werden einmal im Monat selbst geschriebene Texte von SlammerInnen wie auch Leuten aus dem Publikum (die sich im vorhinein unter poetryslam.argekultur.at oder vor Ort anmelden) literarisch im Wettkampf vorgetragen. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt, die Bandbreite, von Prosa über Lyrik, Rap bis Comedy, ist weit gefächert – bewertet werden sowohl Inhalt der Texte, als natürlich auch die Art der Inszenierung.
Die besondere Spannung entsteht durch den ständigen Wettbewerb zwischen den Vortragenden und der Bewertung durch das Publikum, so ist für eine mitreißende und mitfiebernde Stimmung unter den Gästen auf alle Fälle gesorgt!
Mit Entertainment und wachsamen Augen über den Wettstreit der DichterInnen führen auch dieses Mal keine geringeren durch den Abend als Ko Bylanzky und Rayl Patzak, die seit Jahren Europas größten Poetry Slam in München veranstalten. Sehen, hören und fühlen Sie, wie Text zum Erlebnis und Poesie zur Performance wird!

Biografien:

Marty McConnell (Chicago/USA)
gehört seit gut einem Jahrzehnt zu den führenden Spoken-Word-PoetInnen der USA. Sie war Gründerin der All-Women-Poetry-Troupe „The Morrigan“, war sechsfache Teilnehmerin an U.S.-National Poetry Slams und war Gast der berühmten TV-Poetry-Show „Def Poetry Jam“ auf HBO. In New York initiierte sie das „louderARTS project“, New Yorks bekannteste Lesereihe, nach ihrem Umzug nach Chicago gründete sie die Organisation „Vox Ferus“, die Menschen mit Hilfe des geschriebenen und gesprochenen Wortes Mut machen soll. Sie war Gast auf zahlreichen renommierten Poetry-Festivals in ganz Nordamerika und ihre Texte sind in namhaften Anthologien vertreten.
www.martyoutloud.com

Lars Ruppel (Marburg/D)
lebt seit 2004 in Marburg als professioneller Slam-Poet, Literaturveranstalter und Moderator. Mit jährlich über 250 Auftritten und Workshops für LehrerInnen und Jugendliche ständig und weltweit unterwegs. Gehört nach dem Gewinn der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften im Team 2007 und anderen internationalen Preisen für Performance-Poesie zu den bekanntesten WortkünstlerInnen seiner Zeit. Seit 2009 ist er Projektleiter des deutschen Alzheimer Poesie Projektes, das interaktive Poesie-Programme für SchülerInnen und Menschen mit Demenz entwickelt. Organisator der hessischen Poetry Slam Meisterschaften 2009 und 2010 und der regelmäßigen Slams in Marburg, Gießen und Frankfurt.
www.larsruppel.de // www.alzpoetry.de

Bo Wimmer (Marburg/D)
Slampoet, MC des legendären Hirschslams in Buchloe/Allgäu und eine Hälfte des Team „Rocket“ (zusammen mit Lars Ruppel). Er moderiert den KFZ-Slam in Marburg, erreichte solo 2007 das Halbfinale der deutschsprachigen Meisterschaften in Berlin und 2010 in Bochum das Finale des Teamwettbewerbs.
www.bowimmer.de

Andy Strauß (Münster/D)
Seit Ende 2006 ist Strauß erfolgreich auf Poetry-Slam-Bühnen deutschlandweit unterwegs. Nach seinem Buch „EstablishMensch“ aus dem Jahr 2009 ist im November 2010 sein zweites Buch „Albträumer“ erschienen. Er hat bereits zweimal den WDR-Poetry Slam gewonnen. Strauß ist mehrfacher Teilnehmer der deutschsprachigen Meisterschaften, 2007 erreichte er das Finale. 2008 nahm Strauß in Zürich, 2009 in Düsseldorf und 2010 im Ruhrgebiet an den deutschsprachigen Meisterschaften im Einzel teil. 2008 veranstaltete er in seiner früheren Heimatstadt Leer erstmals einen Poetry Slam. Sein Theaterdebut gab er 2010. Unter der Leitung von Philip Gregor Grüneberg spielte er den Nils im Stück „Context“ im Pumpenhaus Münster und am Theater im Depot Dortmund. Andy Strauß ist Mitglied dreier, monatlicher Lesebühnen, „LMBN“ im Domicil in Dortmund, „Mode, Tanz und Psychiatrie“ im Spitzboden der Lagerhalle in Osnabrück und „Die 2 DREI“ im Cuba Nova in Münster.
www.establishmensch.de

Michael Jakob (Nürnberg/D)
(*1978 in Ansbach) ist Schauspieler, Autor, Moderator, Poetry Slammer und Kreativ-Coach. Er studierte BWL an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Diplom: 2007) und hat eine Fortbildung zum Theaterpädagogen am Off-Theater in Neuss abgeschlossen (2005-2007). Er steht seit 1998 auf der Bühne und absolvierte seitdem über 750 Auftritte im gesamten Bundesgebiet. Aktuell ist er aktiver Poetry Slammer und Moderator sowie Mitglied beim Poetry Team „Der doppelte Halbbruder“, beim Improvisationstheater „Volle Möhre!“ und beim Theater „ensemble 2.0“.
www.michaeljakob.de

Frank Klötgen (D)
Slam-Poet und Netz-Literat, seit fast 25 Jahren und 15 CDs Sänger und Texter bei „Marilyn's Army“. 1998 für die Hyperfiction „Aaleskorte der Ölig“ von der ZEIT mit dem „Pegasus“-Preis ausgezeichnet. Studierte Kommunikationswissenschaften und startete 1982 die journalistische Subversive mit der SchülerInnenzeitung „The Monatsblutung“. Einstmaliger Skateboard-Vizemeister im Freestyle und DJ im Diskjockeyteam „Diamant“. Von 84-86 Frontboy des bloody Rotznasen-Punkrocks von „Saccharine Smile“ und seit 1997 Sänger beim Tanzorchester „Baron Von Kurz“. 1999 Umzug nach Hamburg, 2002 nach Berlin. 10 Jahre lang als New Media Manager bei Universal Music, dann gekündigt, um den Roman „Der Fall Schelling“ (Buch und CD 2010) zu schreiben. Weitere Bücher: „Spätwinterhitze“ (CD-ROM 2004); „Will Kacheln“ (Buch & CD, 2007). Außerdem in zahlreichen Anthologien vertreten. 2005 feierte sein Online-Musical „Endlose Liebe/Endless Love“ Premiere. Veranstalter der Essener Slam Show „Grend Slam“, Mitglied der Poetenbühne „Berliner Wald“ sowie beim Team „Agrar Berlin“ (2. Platz beim Slam-National 2005). Seit August 2007 schreibt er auf tagesspiegel.de den „Stadtkind“-Blog, seit März 2008 mit dem Programm „Klötgen & Koslovsky“ auf der Bühne (2008 4., 2009 3. Platz beim National, Sieger des Politslams der Süddeutschen Zeitung). September 2010 Premiere eines 2stündigen Soloprogramms. Permanent auf Lese-Reise, lebt in Berlin.
www.hirnpoma.de

Demnächst