OPEN MIND Festival 2019
OPEN MIND Festival 2019
OPEN MIND Festival 2019
ARGEkultur Logo
Get Well Soon: THE HORROR am 14.11.2019 20:00

Get Well Soon: THE HORROR

Harald Welzer und Daniel Goffart: BYE BYE WELT, WIE WIR SIE KANNTEN? am 15.11.2019 19:30

Harald Welzer und Daniel Goffart: BYE BYE WELT, WIE WIR SIE KANNTEN?

Lesung, Vortrag und Diskussion

BYE BYE SESSION 1: GRAVE OR SAVE am 16.11.2019 15:00

BYE BYE SESSION 1: GRAVE OR SAVE

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl! Bitte reservieren Sie Ihre Tickets unter www.argekultur.at.

BYE BYE SESSION 2: POSSESSED am 16.11.2019 20:00

BYE BYE SESSION 2: POSSESSED

Essayfilm von Rob Schröder und Metahaven | OV (Englisch ohne Untertitel)

Sozislpsychologe Harald Welzer zu Gast am Freitag!

Editorial

der Künstlerischen Leitung zum Herbst 2019

MusikKabarettTheater/Tanz

demnächst in der ARGEkultur

ARGEkultur auf Facebook ARGEkultur auf Twitter ARGEkultur auf Flickr ARGEkultur auf YouTube ARGEkultur auf YouTube

KABARETT ABONNEMENT 2020
Seid ironisch! Im Ernst!

Ausschreibung Lehrling

für die Veranstaltungstechnik

NEWS

ELEKTRONIKLAND – Konzert der Preisträger*innen 2019

Präsentiert werden die von einer aus Martin Loecker (FH Puch-Urstein), Didi Neidhart (mica Salzburg) und Christina „Chra“ Nemec (Musikerin, Labelbetreiberin) bestehenden Jury ausgewählten Preisträger*innen bei einem Live-Event im kleinen Studio der ARGEkultur am 28. November. Zu erwarten sind dabei ebenso spannende, wie abwechslungsreiche Exkursionen in aktuelle Gefilde elektronischer Klangerzeugungen.

Weltuntergang? Wenn ja, wann?

Die Welt ist voll mit Abgesängen auf irgendwas. „Seit Donald Trump wird die Demokratie verabschiedet. Aber Salvini ist weg, die FPÖ abgewählt und das Impeachment kommt vielleicht.“ ARGEkultur-Leiter Sebastian Linz fragt sich selbst und sein Publikum: „Geht die Welt wirklich unter mitsamt Pressefreiheit und Menschenrecht? Oder steigen wir auf solche Szenarien ein, weil sie gerade schick sind?“

Ein Circus wie eine wärmende Umarmung

Das Winterfest bespielt auch zwei Außenstellen in der Stadt: Im Toihaus zeigen drei Nachwuchskünstler ihr Können. Und in der ARGEkultur, die erstmals dabei ist, thematisiert das Berliner Kollektiv still hungry in „Raven“ (dt.: Rabenmutter) auf provokant-kritische Weise die Vereinbarkeit von (Artisten-)Beruf und Familie.

Tickets sind ab sofort verfügbar

PROGRAMM Herbst