ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

22-pistepirkko

Das 30 Jahre Jubiläum der Indie-Rock Legende aus Finnland. Support: Pierre Omer.

ARGE konzert Mit Unterstützung von Salzburger Sparkasse

22-pistepirkko, was auf Deutsch 22 Marienkäfer bedeutet, besteht aus den Brüdern Asko (bass, organ) und PK Keränen (gitarre, gesang), sowie ihrem Sandkastenfreund Espe Haverinen (drums, gesang). Alle drei kommen aus Utajärvi, einem nordfinninischen Dorf. Mittlerweile ist die Band in Helsinki zu Hause.

Inspiriert vom Punk machen sie seit den späten 70er Jahren Musik, bemerkten aber sehr früh, dass der Punk nicht ihr Stil ist. 1983 erscheint ihre erste selbstbetitelte EP und 1985 die erste Langspielplatte „Piano, Rumpu ja kukka“ auf finnisch.
In Helsinki findet die Band gefallen an Surfmusik, Country und Blues. Sie fangen an, auf englisch zu singen und erarbeiten mit Produzent Riku Mattila ihr erstes englisches Album: „The Kings Of Hongkong“. Die Singleauskopplung Hongkong King wird zur Platte des Jahres in Finnland gewählt. 22-pistepirkko erweisen sich als stetig produktiv und offen für Veränderungen. In den 90-er Jahren integrierten 22-pistepirkko elektronische Musik in ihren Stilmix.

„Rock'n'Roll mit Charme und Hut“
DrehPunktKultur, Johannes Thanhofer, 4.4.2007

Support: Pierre Omer „Do the gipsy thing“

Mit dunklem Timbre zeichnet er berührende Geschichten: Seine Helden straucheln, sein „Lullaby“ perlt wundervoll sehnsüchtig und wenn der Ex-Dead-Brother den Blues singt, dann rumpelt dieser unheilvoll. Doch wer Pierre Omer ein wenig kennt, weiß, dass ein Augenzwinkern ab und zu nicht fehlen darf: Der bezaubernde Swing „froglegs & sausages“ erzählt nicht nur von kulinarischen Ernüchterungen auf Tour, sondern verrät ein weiteres Mal die Liebe OMERS für das Gitarrenspiel von Django Reinhardt.

Pierre Omer: Gesang, Gitarre, ab und zu Akkordeon.
Julien Israelian: Schlagzeug.

Demnächst