ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

editta braun company

"König Artus". Tanztheaterstück von Editta Braun über die Vision einer besseren Welt.

ARGE tanz

Menschheitsgeschichte ist Fortschritt. Eines Tages wird die Utopie einer freien und gerechten Welt ohne Krieg und Gewalt Wirklichkeit werden – oder? Merlin kommt aus der Zukunft und weiß, wohin die Menschheit marschiert. Als er König Artus die Idee von der Tafelrunde einflüstert, die Utopie einer Gesellschaft der Brüderlichkeit, will er nicht die Welt retten, sondern experimentieren. Doch Artus nimmt ernst, was Gedankenspielerei war. Er nimmt sich die Tiere zum Vorbild, die anders als der homo sapiens Krieg nicht kennen. Von Morgane, die aus der Anderswelt kommt, lernt er Sanftheit, Zärtlichkeit, Liebe. Doch Merlin kennt den Lauf der Weltgeschichte, und der ekelt ihn an.
König Artus begegnet uns als von Zweifeln gequälter, dem Tode naher, verzweifelter Utopist. Seine Erinnerungen und Träume, die Auseinandersetzung mit Merlins Lehren und seinem Zynismus lassen noch einmal die Vision von einer besseren Welt aufflackern.

  • König Artus Tomaz Simatovic
  • Merlin Markus Kofler
  • Morgane le Fay Viviana Escalé
  • Regie, Choreografie Editta Braun
  • Komposition Thierry Zaboitzeff
  • Dramaturgie, Text Gerda Poschmann-Reichenau
  • Lichtdesign Peter Thalhamer
  • Ausstattung Arturas Valudskis
  • Bühnensetting Hubert Schwaiger
  • Hospitanz Andrea Maria Handler, Liesa Baumgartner

In Zusammenarbeit mit dem Team Textmontage; basierend auf T.H.Whites vierbändiger Romanadaption nach Thomas Malory; Spurenelemente aus Tankred Dorst: Merlin; Originalbeitrag „Merlin kotzt“ von Josef Wittmann.

Biografien

Editta Braun
Geboren 1958 im oberösterreichischen Salzkammergut, Mag. phil., Tanzausbildung u.a. in Paris und New York. Gründet 1982 das Künstlerkollektiv Vorgänge, 1989 ihre eigene Company, produzierte und lebte dann in Paris und in Salzburg. Heute weltweites Touring, zurzeit verstärkt im Mittleren und Nahen Osten. Schwerpunkte: frauenspezifische Themen, interkulturelle Kooperationen (Indien, Ägypten, Senegal, Griechenland, u.a.). Lehre: Universität Salzburg, Bruckneruni Linz.

Tomaz Simatovic
Geboren 1978 in Slowenien, Tanzdiplom am SEAD Salzburg, derzeit MA-Studium am DU Artez. Mitglied der editta braun company seit 2007. Arbeitet mit Susan Quinn, Andreja Rauch, Belacqua Theater, Hubert Lepka u.a. Eigene pädagogische und choreographische Arbeiten. Gründer/Organisator des Plesni kampus, Tanzworkshops in Izola, und des MomenTTum Tanzfestivals in Portoroz.

Markus Kofler
Geboren 1975 in Villach/Österreich, Musikstudium (Klavier), Schauspieldiplom. Seit 2000 als freischaffender Schauspieler in zahlreichen Theatern/Ensembles tätig u. a.: Salzburger Festspiele, Pantomimentheater Milan Sladek Köln, Theater des Lachens Berlin, 3raum Theater Wien, Rabenhof Wien, dieTheater Wien, Theater unterm Dach Berlin, Theater Panoptikum Salzburg, Kosmos Theater Wien.

Viviana Escalé
Geboren in Spanien, Tanzausbildung am Institut del Teatre de Barcelona. Engagements beim Volkstheater Rostock, Staatstheater Oldenburg und Ballett Freiburg Pretty Ugly. Seit 2004 freischaffende Tänzerin u. a. Beim PVC, Cocoondance, Mouvoir/Stephanie Thiersch und Cielaroque. Als Pädagogin unterrichtet sie Ballett, Zeitgenössisch und Gyrokinesis.

Thierry Zaboitzeff
Geboren 1953 in Nordfrankreich, Mitbegründer, Komponist und stilprägender Protagonist der Avantgarde-Rock-Formation ART ZOYD, Welttourneen. Gründet 1999 „Zaboitzeff & Crew“ und realisiert regelmäßig eigene Projekte. Freischaffender Komponist und Musiker, Auftragsarbeiten für Film, Theater, Film, Open Air Events. Veröffentlichung von 24 Alben.

Gerda Poschmann-Reichenau
Geboren 1969 in München, studierte Theaterwissenschaften, Französisch und Kunstgeschichte in München und Paris und promovierte mit einer Arbeit über zeitgenössische deutschsprachige Theatertexte. Danach Theaterdramaturgin am Schauspielhaus Salzburg, seit 2000 freiberuflich tätig als Dramaturgin, Lektorin, Übersetzerin und Autorin. Lebt mit ihrer Familie in Tittmoning (Oberbayern).

Peter Thalhamer
Geboren 1967 in Linz, Graphikstudium, Tanzausbildung in Linz, Weiterbildung in London, Amsterdam; Mitglied der Performancegruppe Fuckheads, gründet '97 gap-works (Lichtdesign/Bühne/conceptual Arts). Zusammenarbeit mit namhaften ChoreografInnen weltweit.

Demnächst