ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Science Busters

"Global Warming Party" / Mit Unterstützung der Salzburger Sparkasse / Tickets erhältlich in allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen.

ARGE kabarett ARGEkultur zu Gast - präsentiert von den Salzburger Nachrichten

„Schatz, stell' die Schier auf eBay, der Klimawandel kommt doch schon nächste Woche.“ Man kann noch einigermaßen genau sagen, dass sich die Erde erwärmt bzw. sich die Temperatur auf ihr erhöht. Darüber hinaus lappt alles ins Ungefähre, und KaffeesudleserInnen und KlimaforscherInnen sitzen zumindest noch im selben Raum. Wer macht die Erde wärmer und warum lässt sie sich das gefallen? Die Science Busters erklären, warum beim Bau eines Windparks bedeutend mehr Menschen sterben, als bei einem Kernkraftwerksunfall à la Fukushima.

Wir sind ein dicker Physiker, ein alter Professor und ein Kabarettist im rosa Leiberl. Dass man solche Leut' überhaupt herzeigt!
Heinz Oberhummer, Kurier

Prof. Heinz Oberhummer, Univ. Lekt. Werner Gruber und Martin Puntigam schauen nach, ob der Golfstrom in den nächsten Jahren teurer wird, erklären warum Erdöl ein nachwachsender Rohstoff ist und dass man eine Religion gründen muss, um Kernenergie sicherer zu machen. Mit Treibhauseffekt to go!

Die Science Busters sind in Sendungen des österreichischen und deutschsprachigen Fernsehens zu sehen, haben eine wöchentliche Radiokolumne auf FM4 (fm4.orf.at/sciencebusters) , der auch als Podcast angeboten wird, sowie eine monatliche Videokolumne im Internet. Das im Herbst 2010 erschienene Buch der Science Busters „Wer nichts weiß, muss alles glauben“ (Verlag Ecowin) wurde sofort zum Bestseller. Im TV sind die Science Busters am 29.12.2011 („Tatort Gehirn“) und 05.01.2012 („Global Warming Party“) auf ORF eins zu sehen.

Die Science Busters sind nicht nur Physiker, sondern auch begnadete Komiker. Sie beweisen: Wissen kann unterhaltsam sein. Der Ansatz dieses Wissenschaftskabaretts vereint und bündelt die positiven Aspekte der Kommunikation durch WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen. Dabei werden informative wissenschaftliche Inhalte Aspekte vermittelt, aber in unterhaltsamer, spannender und vor allem verständlicher Form. Neben der Bühnenshow der beteiligten Akteure geschieht dies beispielsweise anhand von spektakulären Versuchen und Ausschnitten erfolgreicher Hollywoodfilme.

Heinz Oberhummer, 70, pensionierter TU-Professor, stammt aus Obertauern. Bei den Science Busters spielt er Gitarre und singt. Mit seiner Theorie von der kosmologischen Feinabstimmung war er für den Physik-Nobelpreis nominiert. Werner Gruber, 41, forscht und unterrichtet am Institut für Experimentalphysik der Uni Wien. Sein Buch „Die Genussformel: Kulinarische Physik“ (Ecowin) machte ihn auch in Kochkreisen zum Star. Martin Puntigam, 42, Kabarettist und Schauspieler stammt aus Graz und studierte dort vier Semester Medizin. Er erhielt zahlreiche Kabarett-Preise, vom Salzburger Stier bis zum Österreichischen Kleinkunstpreis. Der Visual Artist Christian Gallei macht aus unterschiedlichen Disziplinen ein künstlerisches Ganzes – ein einheitliches Bild in Inhalten, Optik und Philosophie.

Demnächst