ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Poetry Slam

Moderation: Ko Bylanzky, u. a. mit Ben Mellor (UK), Alex Burkhard (D), Lina Madita (A), David Friedrich (D), Elias Hirschl (A), Marvin Ruppert (D).

ARGE poetry slam

Die SlammerInnen erobern die Stadt!
Namhafte PoetInnen aus ganz Österreich sowie internationale Gäste performen auf der Bühne und geben alles im Kampf um die Gunst des Publikums.
Schreien, flüstern, jaulen, keuchen, pfeifen, rappen – all das und noch viel mehr ist erlaubt, um im Wettstreit gegeneinander anzutreten. Die Waffen: Poesie, Stimme und Körper.
Beim ARGE poetry slam, zu deutsch „DichterInnenwettstreit“, werden einmal im Monat selbst geschriebene Texte von SlammerInnen wie auch Leuten aus dem Publikum (die sich im voraus unter poetryslam.argekultur.at oder vor Ort anmelden) literarisch im Wettkampf vorgetragen. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt, die Bandbreite, von Prosa über Lyrik, Rap bis Comedy, ist weit gefächert – bewertet werden sowohl Inhalt der Texte, als natürlich auch die Art der Inszenierung.
Die besondere Spannung entsteht durch den ständigen Wettbewerb zwischen den Vortragenden und der Bewertung durch das Publikum, so ist für eine mitreißende und mitfiebernde Stimmung unter den Gästen auf alle Fälle gesorgt!
Mit Entertainment und wachsamen Augen über den Wettstreit der DichterInnen führt auch dieses Mal Ko Bylanzky, der u. a. seit Jahren Europas größten Poetry Slam in München veranstaltet. Sehen, hören und fühlen, wie Text zum Erlebnis und Poesie zur Performance wird!

www.poetryslam.at // www.planetslam.de // www.argekultur.at/poetryslam

Ben Mellor (Manchester/UK)

„I usually write the things I perform and perform the things I write, either on my own or with other people. These things include poetry, theatre, and experimental performance. I like working with musicians too, mostly in a hip-hop or jazz sort of vein“. Ben Mellor aus Manchester ist Autor, Performer und Workshopleiter und gewann 2009 den BBC 4 National Poetry Slam.
www.benmellor.net / YouTube-Video

David Friedrich (Hamburg/D)

Der erst 20-jährige Performance-Poet David Friedrich gehört bereits jetzt zu den talentiertesten Newcomern der deutschsprachigen Poetry Slam Szene. In den letzten fünf Jahren erreichte er drei Mal das U20-Finale der nationalen Meisterschaften und wurde 2010 erster bayrischer U20-Champion.
David Friedrich dichtet, rappt, philosophiert, wirft mit Wortspielen um sich – und überzeugt durch Facettenreichtum und eine starke Bühnenpräsenz sein Publikum wieder und wieder.

Alex Burkhard (München/D)

Jahrgang 1989, dreifacher Champion des Substanz-Slams in München, des größten Berliner Poetry Slams, des Kreuzberg Slams im Lido sowie Sieger von über 50 Poetry Slams im ganzen deutschsprachigen Raum. Er ist Stammleser der Lesebühnen „Westend ist Kiez“ und „Stadt, Land, Fluss“ in München und tritt mit seinem Kollegen Marvin Ruppert als Poetry-Team „Steffis Vorschlag“ auf, das 2011 Hessenmeister wurde. Zudem ist er SlamMaster des renommierten Lindauer Poetry Slams im Club Vaudeville. Sein Repertoire reicht vom pointenreichen Storytelling bis hin zu selbst- und sozialreflexiven Performance-Texten und ruhigen Kurzgeschichten.
www.alexburkhard.de

Lina Madita (Wien/A)

Wiener Slam-Newcomerin und Vertreterin des renommierten Textstrom-Slam bei den vergangenen Österreichischen Meisterschaften. Gerade mal 17-jährig schafft sie es mit ihren sozialkritischen Texten das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Zudem ist sie SlamMasterin des Poetry Slams in Schwechat.

Elias Hirschl (Wien/A)

Jungstar der Wiener Slamszene, macht Literatur und Musik mit der gleichnamigen Band „hirschl“ (unkonventioneller alternativer deutschsprachiger kritischer absurder witziger Rock), welche Finalist beim diesjährigen Protestsongcontest wurde und zurzeit ihr erstes Album aufnimmt.
Produziert außerdem hin und wieder mässig professionelle Kurzfilme (regelmäßig bei den Wiener Videoundfilmtagen).

Marvin Ruppert (Marburg/D)

Der Protagonist in vielen von Marvin Rupperts Geschichten lebt und studiert in Marburg. Dort ist er Organisator und Autor bei der monatlichen Marburger Lesebühne Late-Night-Lesen. Er kann außerdem auf weit über hundert Auftritte bei Poetry Slams in ganz Deutschland zurückblicken, die er in zahlreichen Fällen für sich entscheiden konnte. So gewann er unter anderem im Jahr 2009 den Titel des ersten hessischen Poetry Slam Landesmeisters sowie, gemeinsam mit Alex Burkhard als Team „Steffis Vorschlag“, im Jahr 2011 den des ersten hessischen Poetry Slam Landesmeisters in der Kategorie „Team“.
hallomarvin.wordpress.com

Demnächst