ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Uta Köbernick

"auch nicht schlimmer: Uta Köbernick singt Rabenlieder" - Österreichpremiere

ARGE kabarett
Uta Köbernick am 12.03.2013 um 20:00 Uhr

Die mit herzerfrischender Natürlichkeit gesegnete Kleinkünstlerin verwandelt das Publikum in glucksende Geschöpfe.
Kölner Stadt-Anzeiger

„Wegschauen hilft leider nicht – da sieht's nämlich auch nicht besser aus.“
Die Schauspielerin und Liedermacherin Uta Köbernick greift ins Leben und in die Saiten wie in eine Tombolatrommel. Scheinbar. „Wenn du nur lange genug suchst, weißt du irgendwann – wonach.“ Gewinn und Verlust, Erkenntnis und Verzweiflung, Ernst und Humor verschmelzen. „Der Kartentrick ist erklärt doch der Zauber bleibt…“ Sie deckt auf. Aber was genau und wie sie das tut – ist tatsächlich zauberhaft. Was am Rand steht, wird unvermittelt ins Zentrum gerückt „… stellt euch vor, die Erde wäre rund.“ Und wirklich – gerade vorher hatte man noch auf einer Drehscheibe gestanden und es gar nicht bemerkt.

Ihre fürs Programm namensgebende aktuelle CD landete 2011 auf der Bestenliste vom „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2009 (Förderpreis) und dem Förderpreis der Liederbestenliste 2011 stellt sie ihrem neuen Abend nun selbst ein Zeugnis aus: „auch nicht schlimmer“ – so das Prädikat. Also kommen Sie nur und lassen Sie sich herzlich enttäuschen, und das im besten Sinne des Wortes.

Pressestimmen

„Ihr Programm ist anspruchsvoll, ihr Humor subtil. Zuhören ist angesagt und mitdenken, das vor allem. Ihre Lieder und Gedichte – oftmals sind es nur einzelne Sätze – sind kurz und schlicht, aber sie offenbaren den klaren Blick einer guten Beobachterin. Mit diesem Blick schaut Köbernick in uns hinein und um uns herum, und wenn sie sich dann zu einem Statement, einem kleinen Gedicht oder einem kurzen Lied bewegen lässt, dann ist jedes Wort sorgsam abgewogen, sitzt es genau da, wo es hingehört und seine maximale Wirkung entfaltet.“
Thurgauer Zeitung

„Ihre Anarchie erinnert da und dort an Helge Schneider, aber musikalisch ist sie mit Klavier, Gitarre oder Ukulele puristischer, und die Texte sind literarisch raffinierter.“
Münchener Abendzeitung

„So wie die klingt keine!“
Nürnberger Nachrichten

Uta Köbernick

geboren 1976 in Berlin (Ost) und wohnhaft in Zürich studierte Gesang in Weimar und ist Mitglied der SAGO Friedberger Akademie für Poesie und Musik. Von 2000 bis 2004 studierte sie Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich. 2005 hatte sie ein Engagement am Berliner Ensemble und ist regelmäßig engagiert als Schauspielerin in der freien Theaterszene. Mit ihrem ersten Soloprogramm „Sonnenscheinwelt“ eroberte sie während der Kulturbörse Freiburg 2007 die Bühne und die Herzen der Veranstalter im Sturm. 2009 erhält sie den Deutschen Kleinkunstpreis für ihren ersten Soloabend, 2011 folgt der Liederpreis (Förderpreis der Liederbestenliste).

Demnächst