ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Überleben mit Copyright & UrheberInnenrecht im Musikbusiness

mica Workshop mit Helge Hinteregger & Didi Neidhart. Anmeldung erforderlich (begrenzte TeilnehmerInnenzahl) unter office@argekultur.at oder Tel.: 0662-848784

ARGE open mind festival "überLeben"

Workshop für (angehende) MusikerInnen

Gerade heuer ist es auf Straßen, in Zeitungen, an Bars und vor allem im Internet hoch hergegangen. Diskussionen rund um Copyright, UrheberInnenrecht, Verwertungsgesellschaften, ACTA, digitale Downloads, „geistiges Eigentum“, „Fair Use“, „Creative Commons“, Verlage, „verwaiste Werke“, Intertextualität, Digital Copyrights, „Raubkopien“, „Appropriation Art“, Remix, Patente, Kulturflatrates, gesperrte Inhalte, Lizenzen, „Buy Out“-Verträge, Samples, „Recreativity“, Abmahnungen, Freiheit im Netz, Gratis-Kultur, „die Kunst des Zitats“, „Originalschöpfungen“, Copyleft, etc. lieferten jede Menge Sprengstoff, Untergriffigkeiten und Unstimmigkeiten und führten zu Fraktionsbildungen aller Art.

Das Festival wird auch heuer wieder vom Open Mind Magazin (PDF) begleitet, das nicht nur die Programmpunkte ausführlich vorstellt, sondern weiterführende Aspekte durch die Beiträge von GastautorInnen wie Klaus Nüchtern oder Reinhard Haller thematisiert. Zudem wird ein Festivalblog dem Publikum die Möglichkeit bieten, Inhalte zu vertiefen, zu kommentieren und zu diskutieren.

Ein Problem dabei: Je nach Blickwinkel (Bildende Kunst, Literatur, Film, Architektur, Journalismus, Musik, Pharmaindustrie) wird unter den einzelnen Begriffen jeweils etwas anderes verstanden (MusikerInnen brauchen zur Veröffentlichung ihrer Werke im Grunde keinen Verlag, LiteratInnen hingegen sehr wohl).
Zudem scheint es immer noch reichlich Missverständnisse in Bezug auf das zu geben, was „das Internet“ nun ist (und kann).
Es geht jedoch auch um Grundsätzliches. Um die Frage etwa, inwieweit Kunst von ökonomischen Zwängen determiniert ist bzw. inwieweit sich Kunst einer kapitalistischen Verwertungslogik entziehen kann.

Eine Kooperation von ARGEkultur Open Mind Festival und mica – music information center austria

Über das mica

mica – music austria wurde 1994 als unabhängiger, gemeinnütziger Verein auf Initiative der Republik Österreich gegründet und gilt als DER professionelle Partner für Musikschaffende in Österreich.
Vereinsziele sind: die Bereitstellung von Informationen über das Musikleben Österreichs sowie die Forschung auf dem Gebiet der Gegenwartsmusik, die Unterstützung der in Österreich lebenden zeitgenössischen Musikschaffenden durch Beratung und Information, die Verbreitung heimischen Musikschaffens durch Promotion im In- und Ausland, die Verbesserung der Rahmenbedingungen des Musikschaffens in Österreich.
Seit 2010 gibt es auch eine mica-Zweigstelle in Salzburg, betreut von Didi Neidhart. Anfragen per Tel. unter 0680-1442441, Mo-Fr, 12:00 bis 18:00 Uhr, oder E-Mail an neidhart@musicaustria.at

Demnächst