ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Thomas Maurer

"Neues Programm" - Salzburgpremiere

ARGE kabarett
Thomas Maurer am 19.10.2013 um 20:00 Uhr
Foto (c) Ingo Pertramer

Wenn Thomas Maurer gerade einmal nicht mit seinen Staatskünstler-Kollegen Florian Scheuba und Robert Palfrader durch die Lande zieht oder über die Fernsehbildschirme flimmert, steht der preisgekrönte Kabarettist mit seinen Soloprogrammen auf den Bühnen. Nach „Out of the Dark“ stellt Thomas Maurer sein neuestes, bereits 13. Kabarettprogramm erstmals in Salzburg vor und betitelt dieses schlichtweg „Neues Programm“.

Vor rund 7.500 Jahren begann in unseren Breiten der Ackerbau.
An die Stelle der alten Jäger- und Sammlergemeinschaften trat eine Kultur der Spezialisierung: Bauern und Schmiede, Händler und Jäger, Heiler und KabarettistInnen traten ins Licht der Geschichte.
Schon damals wurden die KabarettistInnen von ihren Public-Relations-SchamanInnen Monate vor der Premiere damit sekkiert, für die Presseaussendung den Titel des neuen Programmes bekanntzugeben.
Legionen von KabarettistInnen haben daher im Lauf der Jahrtausende enerviert angekündigt, das neue Programm werde einfach „Neues Programm“ heißen und fertig.
Getraut hat sich das bis jetzt noch keiner.

Regie: Petra Dobetsberger

Thomas Maurer in Worten

Es gibt, wenn man einmal einen Schritt zurücktritt und nachdenkt, soviel Anderes, das mindestens genauso wichtig ist: Geld zum Beispiel, oder Ruhm, eine große Wohnung, ein vernünftiges Auto.
Am wichtigsten ist aber doch, daß man Mensch bleibt. Also, für mich, persönlich. Mensch bleiben ist das allerwichtigste. Pudel zum Beispiel möchte ich nie sein. Oder Lego.
Da bleib ich lieber Mensch.

Demnächst