ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

the merry poppins, Nigrita & The Mellowbeats

Trumer Summer Opening

ARGE fest In Zusammenarbeit mit Trumer Privatbrauerei
the merry poppins, Nigrita & The Mellowbeats am 14.06.2013 um 21:00 Uhr

Die ARGEkultur eröffnet den Sommer mit einer beschwingten Party-Tanznacht: the merry poppins und Nigrita & The Mellowbeats liefern mit ihren unverwechselbaren Sounds von Reggae, über Ska und HipHop bis Soul den passenden Summergroove und bringen selbst müde Tanzbeine zum Schwingen.

Eine Woche vor dem offiziellen Sommerbeginn eröffnet die ARGEkultur bereits den Sommer in Salzburg mit dem Trumer Summer Opening.
Live-Musik von the merry poppins und Nigrita & The Mellowbeats garantiert den richtigen Summer Groove für eine schweißtreibende Tanz-Party im Saal der ARGEkultur.
Dabei feiern wir nicht nur den nahenden Sommer, sondern auch die Weiterführung der langjährigen Partnerschaft zwischen der ARGEkultur und der Privatbrauerei Trumer, die geprägt ist vom gegenseitigen Verständnis von Innovation und Kreativität, von Kultur und Lebensqualität.

the merry poppins

Eine Cabaret-Band, die zu viel Reggae gehört hat? Balkan-Pop? Jazz? HipHop? … egal! – Einfach zum Abtanzen! In ihrem durchwegs aus Eigenkomposition bestehendem Programm wechseln musikalische Anleihen an die Cabaret-Bands der 1950er Jahre mit beschwingten Reggae- und Ska-Rhythmen über in die Gegenwart, um hier mittels flotter Balkanrhythmen die Tanzbeine zum Schwingen zu bringen. Und das alles garniert mit HipHop, Urban Roots Reggae und orientalischen Klängen, frisch eingeflogen von ihren Nahost-Tourneen.

Neben zahlreichen internationalen Auftritten, wie etwa am International Bansko Jazz Festival 2008 und 2012, am Cairo Jazzfestival 2010, im Zuge der Balkan-, Israel- und Ägypten-Tourneen 2009 und 2010, am Europafest in Bukarest 2011, ihrer Frankreich-Tour im Sommer 2011, diversen Konzerten in Russland, oder als „Aushängeschild“ der Österreichwerbung für den Festivalsommer in Österreich auf der ITB Berlin 2011, wandelten sich the merry poppins in den vergangenen 5 Jahren vom Geheimtipp zum gefragten Live-Act.

Das zweite Album von the merry poppins mit dem Titel „Inspector Malosso“ (2009) knüpft stilistisch an das Debütalbum an, wobei es die Stile ins Extreme treibt, ins Überproduzierte wie ins Minimalistische. The merry poppins greifen wieder einmal tief in den Fundus der Musikgeschichte. Mit dem betörenden Charme ihres sehr eigenständigen glokalisierten Stils grooven die jungen Künstler direkt von der Salzach ins Donaudelta.
Einem musikalischen Chamäleon gleich wechselt David je nach Song die Klangfarbe seiner Stimme, vom stakkatoartigen Reggae- über den leicht nasalen Cabaret-Gesang hin zum rauchig-brummigen Sprechgesang verleiht er den einzelnen Liedern eine schauspielerische Note.

  • Vocals David Lageder
  • Gitarre Thomas J. Aichinger
  • Double Bass Mathias Vorauer
  • Drums Robert Aichinger
  • Saxophon Herbert Könighofer

www.themerrypoppins.at www.youtube.com/themerrypoppinsvideo

Pressestimmen

„Live in Moscow bringt zum Ausdruck, dass the merry poppins es vortrefflich verstehen, eine Halle zum Kochen zu bringen. Was vor allem auch darauf zurückzuführen ist, dass es die fünf Musiker auch vortrefflich verstehen, auch einmal vom Weg abzuweichen, um sie im freien Spiel zu üben.”
Michael Ternai, mica

„Dank einer gesunden Respektlosigkeit gegenüber Genre-Purismus vermengen sich hier Balkan-affine Lebensfreude, am Reggae erlerntes Fraternitätsdenken und ins Tanzgebein schießende Ragtime-Synkopen.“
www.musicaustria.at

Nigrita & The Mellowbeats

Auf die Frage, wie der Stil ihrer Musik am besten zu beschreiben sei, gibt Nigrita, Frontsängerin und Songwriterin von Nigrita & The Mellowbeats eine eindeutig vieldeutige Antwort: „Wir spielen Mellowbeat." Von vollmundig, süß, weich, sanft, weise, tolerant bis angenehm berauscht – die Palette der Vieldeutigkeit des Wortes „mellow" entspricht der Vielschichtigkeit von Nigrita & The Mellowbeats. In ihren Liedern – irgendwo zwischen HipHop und Soul – schimpft, lobt, verspricht, liebt und hofft Nigrita mit einer Intensität und Authentizität, die berührt.

Typisch für die Songs von Nigrita, die sich auch mit zeitgenössischem Tanz intensiv auseinandersetzt, sind ihre ungeziert direkten Texte, denen die Mellowbeats einen individuellen musikalischen Ausdruck verleihen. Mit eingängigen Melodien, sensiblen Soli, aber auch treibenden Grooves begeisterten Nigrita & The Mellowbeats das Publikum bereits bei Konzerten in Salzburg und Wien.

Nach der Single „A million times" präsentierte Nigrita & The Mellowbeats kürzlich das brandneue Debütalbum. Zwischen südamerikanischen Wurzeln und europäischer Realität lassen Nigritas Lieder wie „Trust“, „Money“, „Pacha Mama“ oder „Hidden in time" die Durchbrechung der Grenzen lustvoll erleben. Nigrita & The Mellowbeats beziehen Stellung ohne zu belehren und positionieren sich eindeutig vieldeutig, eben Mellowbeat(s).

nigrita.net

Pressestimme

„Hier ist kein Ton zuviel, gibt es keine Stimmbänder-Leistungsschau und keinen vokalen Hochleistungssport, um damit Jazz- oder Soul-Vocals vorzutäuschen. Vielleicht liegt es ja an der Reggae-Erdung, die Nigrita & The Mellow Beats diese unprätentiöse Lockerheit bei gleichzeitiger Ruffness beschert. So ist es auch kein Wunder, dass die Band ihr Intensitätslevel locker über die ganze CD halten kann."
www.musicaustria.at

Demnächst