ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Thomas Maurer & Florian Scheuba

„Schall und Rausch“ – Salzburgpremiere

ARGE kabarett 32. MotzArt Kabarett Festival
Thomas Maurer & Florian Scheuba am 01.02.2014 um 20:00 Uhr

Thomas Maurer und Florian Scheuba spielen und lesen übers Essen und Trinken. Schonungslos und mit bissigem Humor nehmen die beiden seit Jahren in ihrer Falstaff-Kolumne Themen und Phänomene aus der Genusswelt aufs Korn. Das aktuelle Programm „Schall und Rausch“ ist eine Sammlung der besten Texte aus den vergangenen Jahren. Ein Vergnügen der besonderen Art – genüsslich, ironisch und köstlich aufbereitet.

Thomas Maurer und Florian Scheuba essen und trinken seit ihrer frühesten Jugend und sind überzeugt, dieser Angewohnheit große Teile ihrer Leistungsfähigkeit und Vitalität zu verdanken. Gerne teilen die beiden aber ihr langjährig erworbenes Fachwissen mit einer breiteren Öffentlichkeit, was sich in ihrer Kolumne „Der Abgang“ (im Weinmagazin Falstaff) niederschlägt und auch in einem kulinarischen Abend für ironiefähige Phäaken.

Dabei spannt sich der Bogen von einer behutsamen Beleuchtung des Problems der postmodernen Namensgebung burgenländischer Rotweincuvees (Pentagon und Diabolus gibt’s, was also spricht gegen Operation Desert Shield oder Kill Bill 3?) über eine kulturhistorische Theorie der griechischen Küche unter besonderer Berücksichtigung ihrer Neigung, Nahrungsmittel auf dem Grill zu Tierkohle zu verschwelen (da müssten wir jetzt allerdings weit ausholen) bis hin zu zukunftsweisenden Gastronomie-Konzepten wie etwa der Einführung des Cannabis-Sommeliers oder einer Jahrgangspolizei zur Hintanhaltung des systematischen Kindermordes an Edelweinen.

Alles in allem ein Abend, den man zwar auch nüchtern ertragen kann, für den aber die beiden Vortragenden schon aus Eigeninteresse gern bereit sind, ihre Beziehungen zur heimischen Winzerschaft spielen zu lassen, um eine anständige Weinbegleitung und mit dieser eine dem Titel der Veranstaltung gerecht werdende Atmosphäre zu gewährleisten.

Florian Scheuba ist Gründer, Autor und Akteur des Theater-Kabaretts „Die Hektiker“ und seit 2005 fixes Team-Mitglied der Improvisations-Show „Was gibt es Neues?“ im ORF.

Thomas Maurer erhielt 1991 den Salzburger Stier, 2001 den Deutschen Kleinkunstpreis und 2009 den Österreichischen Kabarettpreis. Gemeinsam sind sie zwei Drittel von „Wir Staatskünstler“. Nach „Zwei echte Österreicher" (Deutscher Kleinkunstpreis 2001) und „Anleitung zur politischen Unmündigkeit" (MotzArt Kabarett Festival 2004) ist „Schall und Rausch“ bereits das dritte Programm von und mit Florian Scheuba und Thomas Maurer.

Demnächst