ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Sväng (FIN)

Das finnische Mundharmonika-Quartett begeistert mit Tango, Swing und Blues.

ARGE konzert
Sväng (FIN) am 16.05.2014 um 20:30 Uhr
Foto (c) Juha Reunanen

Die vier überaus charmanten Herrn von Sväng haben in den letzten Jahren neue Standards für das Ensemblespiel auf der Mundharmonika gesetzt – und das sowohl im Hinblick auf Repertoire als auch Spieltechnik. „Wenn Sväng auf der Bühne stehen geht jedenfalls die Post ab. Ihre Mission ist die Harmonika, genau genommen die Harmonetta, eine Kreuzung aus Akkordeon und Mundharmonika. Der Sound ist ein außergewöhnlicher Mix aus traditionellen Folk-Motiven, Swing, Tango und Blues. Einzigartig.“ (Die Presse)

Mit einem ebenso anspruchsvollen, wie unterhaltsamen Programm aus Eigenkompositionen überzeugen die Mundharmonika-Visionäre Publikum und Fachwelt rund um den Globus von den unbegrenzten Möglichkeiten dieses kleinen, oftmals unterschätzten, Instruments. Soeben erscheint beim deutschen Label Galileo ihre neue CD „KARJA-LA“ – die nicht nur auf finnische Volksmusiktraditionen und Balkanrhythmen Bezug nimmt, sondern ebenso auf den wohl bekanntesten finnischen Komponisten, Jean Sibelius.

Diese wunderbaren Finnen bekommen doch auch die sonderbarste Kombination noch so hin, dass […] einen die musikalische Qualität des Gebotenen schier umhaut.
Südwest Presse

Überhaupt fassen Sväng ihr Repertoire undogmatisch weit und laden zu einer außergewöhnlichen Klangreise: eine freigeistig, lustvoll und mit rhythmischer Vitalität zelebrierte Musikmelange, die vom britischen Songlines-Magazin mit dem Attribut des „Mundharmonika-Pendants zum Kronos-Quartet“ geadelt wurde. Zeitgenössische Mundharmonikamusik, die derzeit wohl kein zweites Mal in dieser Kompaktheit und Virtuosität zu finden ist.

Drei der Bandmitglieder entstammen der renommierten Sibelius Akademie und verkörpern dennoch das hundertprozentige Gegenteil von Akademismus. Und mit Pasi Leino haben Sväng einen Vertreter der berühmten finnischen Mundharmonika-Orchester-Tradition in ihren Reihen.

Jouko Kyhälä beschreibt die Musik des fulminanten Quartetts folgendermaßen: „Unser Background liegt in der Geschichte. Finnland liegt zwischen Ost und West. Sowohl die melancholischen Russen als auch die fröhlichen Schweden beherrschten phasenweise das Land. Also gibt es beide Seiten in der finnischen Mentalität und auch Musik. In uns ist eine tiefe Liebe zum Moll, zur Schwermut. Aber in uns ist auch viel Lebensfreude.“

  • Chromatische und diatonische Harmonikas Eero Turkka, Eero Grundström
  • Harmonetta, chromatische und diatonische Harmonikas Jouko Kyhälä
  • Bass-Harmonika Pasi Leino
[…] Sväng sind stilistisch unabhängig und in ihren ausgefallenen Klangmetamorphosen, einfach unschlagbar. Mit Bass-, Akkord- und zwei Sopran-Mundharmonikas vermessen sie die europäische Musikszene neu. Bringen finnische Volksmusik zum swingen, geben südost-europäischer Folklore einen gänzlich neuen Sound, lassen slawische und russische Melodien in ihrer melancholischen Wucht erstrahlen.
kultkomplott.de
This brilliant foursome – the harmonica equivalent oft he Kronos Quartet – has everything a band needs: awesome playing, a vivid musical imagination, a great gift for entertainment and a deep passion for music. […] Sväng will take you to musical places you never dreamt existed.
songlines magazine

Demnächst