ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

25 years editta braun company: „4plus1“

Ein Improvisationsprojekt von David Zambrano. Premiere.

ARGE tanz Koveranstaltung mit der editta braun company
25 years editta braun company: „4plus1“ am 27.02.2014 um 19:30 Uhr
Foto (c) Anja Hitzenberger

Die editta braun company wird 25 Jahre und lädt an zwei Tagen zum Fest in die ARGEkultur, wo sie daheim ist. Nach der Wiederaufnahme der eindrucksvollen Endzeitversion „planet LUVOS“ am Mittwoch, 26.02., gelangt am Donnerstag, 27.02., das Improvisationsprojekt „4plus1“ unter Leitung von David Zambrano zur Uraufführung. Eine Foto- und Video-Dokumentation über die 25jährige Company-Geschichte im Foyer (tgl. 19:00 Uhr) runden das Jubiläumsprogramm ab.

Seit über 25 Jahren ist David Zambrano eine monumentale Figur in der internationalen Tanzszene. Seine Leidenschaft für den kulturellen Austausch setzt sich ungebrochen fort und beeinflusst seine Arbeit. International unterrichtend und auftretend, ist Zambrano ein Botschafter, der über Grenzen hinweg verbindet, indem er KünstlerInnen aus der ganzen Welt für seine Projekte zusammenbringt.
Als inspirierender Lehrer, aufregender Performer und innovativer Choreograf hat Zambrano dem Tanz großen Tribut geleistet und Wege beschritten, die viele beeinflusst haben, und Wirkung auf die Tanzwelt von verschiedenen Blickwinkeln aus zeigen.
Die Entwicklung der „flying low“ und „passing through“ Techniken gehören zu den Innovationen, die geholfen haben, der Improvisation eine aufregende Zukunft zu eröffnen. Im Jahr 2010 erhielt er das Guggenheim Choreografie Stipendium.

Für das Improvisationsprojekt, mit dem die Company am 27. Februar ihren 25. Geburtstag feiern wird, konnte Editta Braun einen weltberühmten Meister des Fachs gewinnen: David Zambrano. Der gebürtige Venezolaner, der nach fünfzehn Jahren New York heute in Amsterdam lebt, arbeitet und unterrichtet seit über zwanzig Jahren auf allen Kontinenten. Sein Verständnis der Improvisation als eine eigenständige Kunst, die am kreativen Prozess des kulturellen Austausches in einer Welt ohne Grenzen mitwirkt, kommt der Philosophie der editta braun company sehr entgegen. Braun versteht die Ermöglichung der Arbeit mit Zambrano auch als Geschenk an die Company: Die dabei erworbenen Fähigkeiten und neuen Erfahrungen werden, da ist sie sich sicher, auch in künftigen Projekten weiter wirken:
„Mich interessiert auch die veränderte Erwartung an das Resultat der Arbeit“, sagt Braun, die in unserem perfekt vorausgeplanten und durchgestylten alltäglichen Leben, in der Regelungswut und Absicherungsmentalität unserer Gesellschaft einen Platz für Unvorhergesehenes, Zufälliges schaffen will. Angesichts der Einsicht in die Endlichkeit der eigenen Existenz wolle sie das intensive Er-Leben des Augenblicks aufwerten: „Vivre l’instant“, wie der Fanzose sagt, Gegenwart pur in einer Welt schier unermesslicher Archivierung von Vergangenheit durch Datenspeicherung und scheinbar grenzenloser Vorausberechnung des Künftigen durch Computersimulation und statistikbasierten Prognosen.

Improvisationsprojekt unter der Leitung von David Zambrano

  • PerformerInnen Juan Dante Murillo Bobadilla (CO), Manel Salas Palau (ES), Samuel Kirschner (AT), Martyna Lorenc (PL), Matan Levkowich (IL)
  • Komposition Thierry Zaboitzeff
  • Lichtdesign Peter Thalhamer

www.editta-braun.com www.davidzambrano.org

KünstlerInnen-Biografien

Juan Dante Murillo Bobadilla – Tanz, Research, choreografische Assistenz
Geboren 1982 in Kolumbien, Studium Medienkommunikation. MA an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Engagements u. a. bei Rose Breuss und Wee Dance Company Oslo, diverse eigene choreografische Arbeiten. Performt mit ebcie in: „Abseits“, „Paradies“, „Coppercity“. Assistenz in „schluss mit kunst“, „planet LUVOS“, „4plus1“.

Matan Levkowich – Tanz, Research
Geboren 1983 in Israel, Absolvent der Salzburg experimental academy of dance (SEAD). Arbeitet freiberuflich als Tänzer, Choreograf und Grafikdesigner. Engagements bei Martin Nachbar (GR), Marco Torrice (IT) u. a. Performt mit ebcie in: „4plus1“, „instant“.

Martyna Lorenc – Tanz, Research
Geboren 1987 in Poznan, Polen. Studierte Tanz an der Anton Bruckner Universität in Linz. Schließt zurzeit ihr Masterstudium cognitive sciences an der Adam Mickiewicz University in Poznan ab. Engagements bei Company Off Verticality, Rose Breuss, Johannes Randolf und editta braun company. Performt mit ebcie in: „planet LUVOS“, „4plus1“, „instant“.

Manel Salas Palau – Tanz, Research
Geboren 1980 in Spanien, Sportstudium, Tanzstudium am Konservatorium Rotterdam; arbeitet sowohl als HipHop- als auch zeitgenössischer Tänzer (Flamenco Company Color, Company Metros/Ramon Oller, Cobosmika Company u. a.). Performt mit ebcie in: „schluss mit kunst“, „4plus1“.

Samuel Kirschner – Tanz, Research
Geboren 1989 in Graz. Studium in Tanz und Tanzpädagogik in Linz und Oslo. Zusammenarbeit mit David Zambrano, Lance Griess, Hubert Lepka und Malpelo-Company. Unterrichtet HipHop und zeitgenössischen Tanz in Kärnten und Linz. Tanzstipendium vom Bundesministerium für Kunst, 2012/13. Performt in: „4plus1“.

25 Jahre editta braun company

Seit 1989 prägt die Salzburger editta braun company ganz wesentlich den zeitgenössischen Tanz Österreichs. Hervorgegangen aus dem Kollektiv „Vorgänge“ entwickelte sich die Truppe um Editta Braun rasch zu einer international besetzten und in der ganzen Welt tourenden Dance-Company, die es verstand, Reiselust und Weltoffenheit stets mit Bodenhaftung und Verankerung zu verbinden.

In der ARGEkultur Salzburg, in deren Saal die editta braun company nicht nur regelmäßig ihre Produktionen zeigt, sondern wo sie als Teil der Plattform tanz_house im Studio auch probt und damit für einige Monate des Jahres gewissermaßen lebt, wird in der letzten Februarwoche dieses Jubiläum mit aktuellen und ehemaligen Mitgliedern, FörderInnen, KollegInnen und natürlich mit dem Publikum gefeiert.

Demnächst