ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Andreas Hofmeir (LaBrassBanda): „Kein Aufwand!“

Der Mozarteum-Professor und Tubist der bayerischen Kultband besinnt sich auf seine kabarettistischen Wurzeln, begleitet von Guto Brinholi an der Gitarre.

ARGE lesung
Andreas Hofmeir (LaBrassBanda): „Kein Aufwand!“ am 15.05.2014 um 20:00 Uhr

Er gewann den ECHO Klassik als „Instrumentalist des Jahres“, er ist Professor am Mozarteum in Salzburg und Tubist und Gründungsmitglied der bayerischen Kultband LaBrassBanda. Jetzt besinnt er sich wieder auf seine kabarettistischen Wurzeln!

Es sind die verqueren Gedankengänge von Hofmeir, teils in bester Karl-Valentin-Manier, die dafür sorgen, dass man den Kerl ins Herz schließen muss.
Donaukurier

Das Kabarett lässt ihn einfach nicht los: Nach sechs Jahren mit der Musikkabarettgruppe „Star Fours“ (Hallertauer Kleinkunstpreis, Schweiger Kleinkunstpreis, Thurn und Taxis Kabarettpreis, Goldene Weisswurscht) und dem Theaterkabarett „Die Qualkommission“ (Bronzener Koggenzieher, Kleines Scharfrichterbeil) wählt Andreas Martin Hofmeir altersbedingt die Lesevariante: In seinem trockenen Stil liest er aus seinen Erfahrungen als Tubist und Weltreisender, in epischer Breite und lyrischer Würze. Dazu gibts brasilianische, ungarische und argentinische Musik aus der Tuba, begleitet von Guto Brinholi an der Gitarre.

Schöner Erkenntnisgewinn: Eine XL-Blechkiste kann tatsächlich federleicht klingen und amüsante Stories erzählen. Doch dieser fabelhafte Musiker versteht sich auch auf selbstironische, stoisch vorgetragene Texte von beinah Poltschem Format. Der Saal wiehert.
Nürnberger Nachrichten
Hofmeir ist ein begnadeter Geschichtenerzähler, der sich nicht scheut, sich unablässig über sich selbst lustig zu machen und dessen klare, bayerische, teilweise deftige Sprache in reizvollen Gegensatz steht zu den magisch-weichen Tönen, die er im musikalischen Teil der Lesung seiner Tuba entlockt.
Augsburger Allgemeine

Demnächst