ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
7., 9. Oktober 2014, 20:00 Uhr

CieLaroque/helene weinzierl „Playtime“

Premiere

ARGE tanz Eine Koveranstaltung von tanz_house und ARGEkultur
CieLaroque/helene weinzierl „Playtime“ am 07.10.2014 um 20:00 Uhr

Die mehrfach international ausgezeichnete Salzburger Choregrafin Helene Weinzierl präsentiert im Rahmen des tanzhouse_festival 2014 ihre neueste Produktion.

Das Tempo der Erdlinge hat sich gravierend beschleunigt. Sie bewegen sich immer schneller fort, kommunizieren pausenlos, bewegen riesige Datenberge und lassen sich vom Klingeln ihres Telefons aus dem Schlaf wecken. Der Pulsschlag nähert sich der Raserei.

Sie als ZuschauerInnen nehmen sich die Zeit, das Stück anzuschauen. Ist das für Sie viel Zeit, oder „geht es gerade so“? Unterliegen Sie der Täuschung, dass Sie Zeit hätten? Stresst Sie alles im Zusammenhang mit der Zeit, weil Sie einfach keine haben, unter chronischer Zeitnot leiden, unter Zeitskorbut sozusagen? Sind sie deswegen vielleicht sogar in Therapie – deswegen auch noch? Oder zumindest kurz davor?

Zugegeben, ja, wir können uns das sehr gut vorstellen. Ein Vorschlag: Wir verkaufen Ihnen unsere Zeit, Sie kaufen uns und unsere Zeit. Aber Vorsicht, es ist ein Geschäft und wir verstehen unser Geschäft. Wir sind Kinder der New Economy, des globalen Marktes, wir sind gut vernetzt, gut ausgebildet, jederzeit und überall einsetzbar, transhomoglobalheterokommunikativreaktiv, prekär, teilweise reaktionär. Wir haben keine Skrupel, Sie abzuzocken. Gleichzeitig gestehen wir Ihnen aber einen „Zeitjoker“ zu, der Ihnen helfen könnte, wenn die Zeit im Stück knapp wird.

Helene Weinzierl

Die Salzburger Choreografin Helene Weinzierl erhielt ihre tänzerische Ausbildung in Paris und München. 1995 gründete sie nach mehr als zehnjähriger Tätigkeit als Tänzerin u. a. bei Bruno Genty, Jean-Yves Ginoux, Robert Wechsler und Roxane Huilmand die Kompanie CieLaroque/helene weinzierl, mit der sie auf Festivals weltweit gastierte. Ihre Arbeiten wurden mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. 2010 erhielt Weinzierl den Förderpreis für Kunst und Kultur der Stadt Salzburg. Die Produktion „democrazy“ wurde 2012 vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur prämiert.

  • Choreografie/Regie Helene Weinzierl
  • In Zusammenarbeit mit den PerformerInnen Juraj Korec, Luan de Lima da Silva, Mami Izumi, Viviana Escalé
  • Sound, Komposition Oliver Stotz
  • Lichtdesign Peter Thalhamer
  • Dramaturgische Beratung Barbis Ruder
  • Mit Unterstützung von bm:ukk, Salzburg Stadt:Kultur, Salzburg Land:Kultur, tanzimpulse Salzburg
Editorial & Programmübersicht tanz_house Festival 2014

Demnächst