ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Poetry Slam

Moderation: Ko Bylanzky. Mit: Zoe Hagen, Quichotte, Farah Chamma, Simon Tomaz, Sven van Thom, Martin Gotti Gottschild. Support: DJ ill:behaviour

ARGE poetry slam
Poetry Slam am 11.04.2015 um 20:00 Uhr

Selbstgeschriebene Texte, performativer Vortrag, knappe Zeit, begeistertes Publikum, gekürter Sieger, seit 1986 in Chicago, alsbald in der ganzen Welt, seit 2009 fast monatlich und immer beliebt in Salzburg: Poetry Slam!

Beim ARGE poetry slam, zu deutsch „DichterInnenwettstreit“, werden einmal im Monat selbst geschriebene Texte von SlammerInnen wie auch Leuten aus dem Publikum (die sich im voraus unter www.argekultur.at/poetryslam oder vor Ort anmelden) literarisch im Wettkampf vorgetragen. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt, die Bandbreite, von Prosa über Lyrik, Rap bis Comedy, ist weit gefächert – bewertet werden sowohl Inhalt der Texte, als natürlich auch die Art der Inszenierung.
Die besondere Spannung entsteht durch den ständigen Wettbewerb zwischen den Vortragenden und der Bewertung durch das Publikum, so ist für eine mitreißende und mitfiebernde Stimmung unter den Gästen auf alle Fälle gesorgt!
Mit Entertainment und wachsamen Augen über den Wettstreit der DichterInnen führt auch dieses Mal Ko Bylanzky, der u. a. seit Jahren Europas größten Poetry Slam in München veranstaltet. Sehen, hören und fühlen, wie Text zum Erlebnis und Poesie zur Performance wird!

www.argekultur.at/poetryslam www.poetryslam.at www.planetslam.de

Ausgewählte Biografien

Martin „Gotti“ Gottschild

ist eine Hälfte der Actionlesung „Tiere streicheln Menschen“ in Berlin und seit Jahren auf den Lesebühnen Deutschlands unterwegs. Gotti liest Geschichten über Menschen, die es wirklich gibt und andere, die es so eher nicht gibt… Seine Spezialität sind zudem umwerfend komische „Diavorträge“ – absurde Geschichten, die er sich zu nostalgischen Familien-Dias ausdenkt, die er auf Flohmärkten findet. Seine Bücher „Der Schatz im Silberblick“ (2010) und „Die Schwarte Mamba“ (2011) sind im LOOB Verlag erschienen.

Sven van Thom

ist die andere Hälfte der Actionlesung „Tiere streicheln Menschen“ in Berlin und sorgt zumeist für kurzweilige Unterhaltung mit wunderbaren Songs, die eine/einen zwischen Melancholie und aberwitzigem Humor hin- und herwerfen. Als Sänger der Band Sofaplanet mit „Liebficken“ oder solo mit „Trauriges Mädchen“ hatte er bereits veritable Hits. Salzburg erlebt ihn nun erstmals als Slammer.

Farrah Chamma (F/Palästina)

Geboren in Dubai, palästinensischer Abstammung, studiert in Paris, schreibt in Arabisch, Französisch und Englisch. Gast renommierter Literaturfestivals wie Emirates Airlines Festival of Literature oder SIKKA Art Fair.

Zoe Hagen (Berlin)

Begeistert seit ca. zwei Jahren die Massen mit ihren Geschichten aus dem migrantischen Berlin. Zunächst in Berlin selbst, dann in München, wo sie einige Zeit lebte und slammte und spätestens seit dem Vizetitel bei den Deutschsprachigen Meisterschaften 2014 auch im ganzen deutschsprachigen Raum, wie auch ihre zwei bisherigen Siege in der ARGE verdeutlichen.

Quichotte (Köln)

Quichotte ist seit mehr als vier Jahren auf Deutschlands Slambühnen unterwegs und nahm bereits an mehreren Deutschsprachigen Meisterschaften teil. Als Rapper der Kölner Band „Querfälltein“ ist er zudem in Sachen Musik sehr aktiv und auch seine Slamtexte sind dementsprechend teilweise von Rap beeinflusst. Quichotte konnte bei der deutschen Poetry Slam Meisterschaft 2010 nicht nur bis ins Halbfinale vordringen, sondern auch den inoffiziellen Titel des Rapslam-Meisters erlangen und diesen Titel 2011 bei der Meisterschaft in Hamburg verteidigen. 2012 konnte er den NightWash Talent-Award gewinnen und 2013 nahm Quichotte an der 1LIVE-Hörsaalcomedy teil.
Zusammen mit seinem Poetry-Slam-Kollegen Patrick Salmen brachte Quichotte im Dezember 2013 das literarische Rätselbuch „Du kannst alles schaffen, wovon du träumst. Es sei denn, es ist zu schwierig. 111 absurde Rätselgeschichten – Edition 1: Stadt, Land, Fluss“ heraus.

Simon Tomaz (Wien)

Finalist des Ö-Slam 2014 und nach eigenen Angaben ein „Kreativer“, der endlich auch andere Menschen nervt sowie varianter WorteWandler, Streiter des Stirnbands, komplex-komischer Kwerdenka, Alliterations-Anhäufer.

Demnächst