ARGEkultur Logo
foto (c) Thinkstock
ARGE lesung – ARGE Literatur

Kritische Literaturtage Salzburg

Literaturmesse für neue, kritische und politische Literatur. Eintritt frei!

Alle ausstellenden Verlage

AG Spak • ALBERTVERA Verlag • Alibri Verlag • Argument Verlag • Assoziation A • Die Buchmacherei • Edition Assemblage • Edition AV • Edition Contra-Bass • edition lex liszt 12 • Edition Nautilus • Edition Tandem • GegenStandpunkt • Globus Verlag Wien • ISP Verlag • isw – Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung • JBZ – Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen • Karin Kramer Verlag • Löcker • Mandelbaum Verlag • PapyRossa Verlag • Schmetterling Verlag • Septime Verlag • Sisyphus • Syndikat-A • Trotzdem Genossenschaft • Unrast Verlag • Verlag 8. Mai • VSA: Verlag • Zeitschrift TARANTEL / edition tarantel

Spezial: Kinderbuchecke „Yuki liest!“ am 5. & 6.12.

Yuki liest

„Wo gehst du hin, kleiner Bär?“

Ausstellung von Kinder- und Jugendbüchern anlässlich der 1. Kritischen Literaturtage Salzburg. Mit einer Leseecke: Lesen, Vorlesen und Gemeinsam-Lesen.

Verlag Guthmann-Peterson

Viele Menschen fragen sich heute, woher die zahlreichen Schutzsuchenden kommen und wohin ihr Weg sie führen wird. Auch viele Kinder und Jugendliche; und es gibt interessante und berührende Bücher dazu. „Yuki liest! Und alle lesen mit.“ zeigt zusätzlich zu vielen anderen Büchern in einem Schwerpunkt druckfrische Verlagsnovitäten zum Thema Flucht und Vertreibung.
www.yuki-liest.zugwerk.com/?p=365
www.facebook.com/Yuki-liest-und-alle-lesen-mit-1483022235356497/timeline/

Lesungen, Diskussionen und Kulturprogramm

Freitag, 4.12. • Studio

VSA: Verlag BEIGEWURM/Armutskonferenz/Attac (Hrsg.)

14:00

„Mythen des Reichtums“
Reichtum – wann ist viel zu viel? Vermögen in Österreich und Europa – und wie nimmt diesen Reichtum die Bevölkerung wahr?

Verlag 8. Mai

15:00

„Junge Welt“ – Die linke Tageszeitung aus Berlin stellt sich vor.

edition lex liszt 12 Peter Liszt

16:00

„Die Kriege meiner Väter“
Kriegserfahrungen von Urgroßvater und Großvater aus zwei Weltkriegen samt Erzählungen des Vaters mit Erkenntnissen als österreichischer Nachrichtendienstmitarbeiter. Spurensuche nach eigener Identität.

Sisyphus Christine Hochgerner

17:00

„Warum Anna in fremden Taschen stöbert“
Anna arbeitet als zahnärztliche Assistentin in der Praxis ihres Mannes. Mit 60 will sie in Pension gehen. Anna ist eine Frau, die auf ihrem Weg zu einem neuen Lebensabschnitt einen größeren Tapetenwechsel braucht ...

Septime Verlag Denis Scheck

18:00

„100 Jahre James Tiptree Jr. – Leben und Werk“
Denis Scheck: „Ich möchte Sie auf eine Lieblingsautorin von mir aufmerksam machen, der weiblichen Antwort auf Ernest Hemingway, wenn man so will: James Tiptree Jr.“ Hinter dem männlichen Pseudonym James Tiptree Junior verbarg sich die Psychologin Alice B. Sheldon.

edition tarantel

19:00

„Die Bekehrung des Hegemon“
Sagen und Geschichten zur Geschichte der Juden/Jüdinnen in Salzburg. Das Ensemble Cantastorie – Regina Hopfgartner und Peter Schwarzbauer – singt jiddische Lieder.

Die Buchmacherei Ingrid Bauer

20:00

„Tschikweiber haums uns g’nennt“
Leben und Arbeiten der Halleiner Zigarrenfabriksarbeiterinnen mit Vorführung des Films „Agnes Primocic – Nicht stillhalten, wenn Unrecht geschieht“.

Samstag, 5.12. • Studio

Zeitschrift Streifzüge Dr. Franz Schandl

14:00

„Der Kapitalismus, das unbekannte Wesen“
Der Kapitalismus wird in seinen verschiedensten Aspekten beleuchtet und es wird versucht, ihn zu dechiffrieren. Vor allem geht es darum, was er ist!

ISP Verlag Paul B. Kleiser (Hrsg.)

15:00

„Griechenland im Würgegriff“
Die AutorInnen untersuchen die historischen Besonderheiten Griechenlands – Byzanz, osmanische Herrschaft, Verbrechen der deutschen Wehrmacht, von den Linken verlorener Bürgerkrieg, Aufstieg der Neofaschisten - und geben einen Blick über die Ansätze und Versuche gegen die Massenverarmung und für Selbstorganisation.

Edition Tandem Andreas Schober

16:00

„Ein zweites Leben“

Edition Tandem Günther Payer

16:30

„786“
Mysteriöse Familiengeheimnisse bis in die NS-Zeit. Medizinischer Fortschritt durch Menschenversuche. Eine Melange aus Krimi und Ethik.

VVN-BdA Traunstein Friedbert Mühldorfer (Hrsg.)

17:00

„Das Massaker von Surberg 1945. Gedenkfeiern gegen das Vergessen – Der KZ-Friedhof in Surberg“
Am 3. Mai 1945 wurden über 60 KZ-Häftlinge auf einen „Todesmarsch“ in Richtung Salzburg getrieben und dabei, wenige Stunden vor der Befreiung durch amerikanische Truppen, von Mitgliedern der SS ermordet.

PapyRossa Verlag Werner Rügemer / Elmar Wigand

18:00

„Die Fertigmacher“
Jobwunder? Verletzung der Menschenrechte! Kriminell professionelle Bekämpfung der Gewerkschaften und BetriebsrätInnen samt Lohndrückerei. Werner Rügemer schildert Methoden und Strategien. Podiumsdiskussion mit BetriebsrätInnen und GewerkschafterInnen aus Österreich und Deutschland unter Einbeziehung des Publikums.

Maren Rahmann

20:00

„Jura Soyfer Revue“ – Ein politisches Chanson-Programm
Ganz im Geiste von Jura Soyfer, der bei den Protesten der Wiener Arbeiterbewegung seine zeitlose, zutiefst humanistisch geprägte Botschaft auf den Punkt brachte. Die Vertonungen und die Grenzen zur Improvisation werden einmal behutsam, einmal energisch aufgelöst. Mehr als ein politischer Liederabend!

Samstag, 5.12. • Seminarraum

Sisyphus Gabriele Prohaska-Marchried

14:00

„Das schöne Lied der Marie Anne Mozart“
Der Roman enträtselt weiße Flecken. Mächtige Autoritäten bestimmten: Herr Vater mit Anspruch auf Gehorsam, Herr Gemahl mit Verfügungs- und Züchtigungsrecht; der Roman einer starken, liebesfähigen Frau in reaktionärer Zeit! „Nannerl, zieh dein bestes Schnürleib an! Wir besuchen den Herrn von Schidenhofen gleich nach dem ersten Schiss!“

Edition AV Ernest Nybørg

15:00

„Lena Halberg – Paris '97“
Die Nacht der Tragödie von Lady Dianas Unfall. In der Nähe der Katastrophe stirbt auch ein Fotograf einen mysteriösen Tod. Hatte er etwas auf seinem Film, wofür er sterben musste? Die junge Journalistin Lena Halberg recherchiert.

Mandelbaum Verlag Robert Foltin

16:00

„Autonome Theorien – Theorien der Autonomen?“
Im Buch werden (Revolutions-)Theorien vorgestellt, die in autonomen Szenen diskutiert werden: Wertkritik und Antideutschtum ebenso wie Strömungen, die in soziale Bewegungen intervenieren wie Operaismus, autonomer Antiimperialismus, Insurrektionalismus oder Anarchismus.

GegenStandpunkt Amelie Lanier

17:00

„Demokratie – die perfekte Form bürgerlicher Herrschaft“
Freie Wahlen werden amtlich als Kernstück der Demokratie geschätzt. Auch wenn es aufgeklärten ZeitgenossInnen „letztlich doch egal“ ist, von wem sie regiert werden.

Edition Contra-Bass Astrid Schmeda

18:00

„Venus und Adonis“
Ein biografischer Roman über die Malerin Vanessa Bell, Schwester von Virginia Woolf, und ihren Weg in der revolutionären KünstlerInnengruppe „Bloomsbury“ Anfang des 20. Jahrhunderts.

Sonntag, 6.12. • Studio

Löcker Georg Tidl

11:00

„Waldheim - wie es wirklich war“
Seine Recherche zur „Waldheim-Affäre“, die der Autor in diesem Buch Revue passieren lässt, liest sich wie ein Krimi!

Robert Misik

12:00

„Bloggen – Wirkung und Inhalte“. Moderation Bernhard Jenny.
Robert Misik ist einer der bekanntesten und am meistgesehenen Blogger in Österreich. Unter der Leitung von Bernhard Jenny werden die Chancen und Risiken der digitalen Gegenöffentlichkeit diskutiert.

Die Buchmacherei Dieter Braeg (Hrsg.)

14:00

„Wir halten den Betrieb besetzt“
Vor 40 Jahren gab es in der kleinen konservativ-bürgerlichen Stadt Erwitte in der Nähe von Paderborn die erste Betriebsbesetzung in Deutschland. Der Kurzfilm samt Dokumentation lässt die Frage zu, warum in der heutigen Zeit der Arbeitsplatzzerstörung die Betriebsbesetzung kein probates Kampfmittel zum Arbeitsplatzerhalt wäre?

Mandelbaum Verlag Georg Wimmer

15:00

„Kinderarbeit – ein Tabu. Mythen, Fakten, Perspektiven“
Kinderarbeit, um den Schulbesuch zu finanzieren? Wird damit die Zukunft verbaut? Ist es vertretbar, einen 13-Jährigen aus einem Steinbruch zu retten, ohne ihm eine andere Einkommensquelle zu bieten? Dieses Buch gibt Antworten auf unbequeme Fragen.

Sisyphus Ludwig Roman Fleischer

16:00

„Kuchlweanerisch Leana“
Es geht so oft um Essen und Trinken, also gibt’s Dialekt-Lektionen zur Welt des „Piperlns“ und „Papperlns“. Das Buch ist eine Parodie, die Sprachlehr- und Kochbücher „auf die Schaufel“ nimmt und dazu die wienerischer Lebensart schildert.

Sonntag, 6.12. • Seminarraum

Mandelbaum Verlag Lisbeth N. Tallori

11:00

„Der Körper als Ware – Feministische Interventionen“
Alles sei zu vermarkten, warum sollte das neoliberale Credo nicht auch für den menschlichen Körper gelten? Wie aber werden Körper, körperliche Funktionen und das Innerste zu einem kommerzialisierbaren Objekt?

Edition Contra-Bass Gerd Stange

13:00

„Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Träumereien am französischen Kamin“
Der Autor gibt einen Blick auf Frankreich und seine Ideale aus der Französischen Revolution, auf die Idealisierung Frankreichs durch uns deutsche Zugereiste und auf die Konfrontation dieser Träume mit unserer Realität.

isw – Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung isw-Report

14:00

„Wie soll die Zukunft aussehen – wie und wodurch wird sich die Gesellschaft verändern?“

Veranstaltungen im