ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
26.02.2016 um 20:30 Uhr

Elamboda

Album Release der Salzburger Rock-Combo. Support: Manchester Snow.

ARGE konzert
Elamboda am 26.02.2016 um 20:30 Uhr
Foto (c) Stevie Klinar

Nach Eigendefinition machen Elamboda einen Sound, der etwa so klingt: „Ein Gewitter, das man streicheln kann, mit viiiiel Butter.“ Also es ist jedenfalls eine gehörige Portion Rock dabei, aber man findet auch mal ruhigere Töne mit Akustikgitarre. Nach 2009 kommt 2016 mit „Heart Fauna“ endlich die zweite Platte raus. Darauf tummeln sich ekstatische Tänzer, dreckige Garagenrocker und ungewöhnliche Romantiker. Live ist das ganze eine Wucht – ein Tanz mit dem Teufel, der als Opfer Schweiß, Herzblut und ausgeklügelte Arrangements verlangt.

Am 26. Februar präsentieren Elamboda mit „Heart Fauna“ endlich ihre lang ersehnte zweite Platte. Auf dem Vinyl tummeln sich ekstatische Tänzer, dreckige Garagenrocker und ungewöhnliche Romantiker. Vielseitigkeit kann man den Salzburgern wirklich nicht absprechen. Live ist das ganze eine Wucht. Handgemacht, ehrlich, emotional und auch mal mit ordentlich Rock im Blut. Der Name Elamboda ist vielleicht schwer zu merken, die Musik aber sicher ganz schwer zu vergessen.

Elamboda (…) gelten als Musikkraftwerk, das Strom für die Ohren erzeugt: Ihren Sound bezeichnen sie als Future-Rock, und nicht umsonst trägt das erste Album den Titel Supernova.
DrehPunktKultur
  • Bass Patrick Endl
  • Gesang Chris Messmer
  • Gitarre Werner Pomwenger
  • Schlagzeug Klaus Trifich

Manchester Snow

Licht am Ende des Tunnels. Nach knapp zwei Jahren des Tüftelns wird das Debütalbum „Out Of The Woods“ von Manchester Snow am 22.01.2016 das Licht der Welt erblicken!

Die aktuelle Single „Stranger“ ist der erste Vorbote daraus und wirkt reifer denn je zuvor. Jugendlicher Leichtsinn wurde über Bord geworfen, gegen Charme eingetauscht und mit zeitloser, adoleszenter Indie-Musik vermischt. Dieses Gefühl der Veränderung und des Aufbruchs ins Ungewisse schwingt immer mit und zieht sich wie ein roter Faden durch das Album.
Doch nicht nur musikalisch zeigen sich die drei blutjungen Salzburger Indie-Rocker von einer ganz anderen Seite. Für das zeitgleich erschienene Video zu „Stranger“ haben sie sich der omnipräsenten Flüchtlingsthematik angenommen.

www.manchestersnow.com www.fb.me/manchestersnowofficial

Dass aus Österreich gute Bands kommen, weiß jeder, dem Bilderbuch, Ja, Panik oder Herbstrock ein Begriff sind. Das beweist nicht zuletzt auch die junge Band Manchester Snow.
Rock Fucker Rock, Berlin
Nach Mozartkugeln und Salzburger Festspielen sind Manchester Snow drauf und dran, der nächste Exportschlager aus ihrer Heimatstadt zu werden.
detektor.fm, Leipzig
[…] ein geschickter Umgang mit den Instrumenten und hochwertige Songwriting-Fähigkeiten sind keine Frage des Alters. Wir warten schon auf den Longplayer!
mica
(...) charmanter Indiepop mit Synthie-Elementen, der sich wenig um Konventionen schert.
Ox Fanzine

Demnächst