ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
19., 21., 24., 31. Mai, 1. Juni 2016, 19:30 Uhr

„Hafen der gestrandeten Sehnsüchte“

Inklusives Theaterstück aus der Schmiede der LAUBE VOLXtheaterwerkstatt! Inszenierung: Reinhold Tritscher.

ARGE theater Koveranstaltung mit Theater ecce
„Hafen der gestrandeten Sehnsüchte“ am 19.05.2016 um 19:30 Uhr
Foto (c) Sigrid Riepl

Wir laden Sie ein zu einem revueartigen Ausflug in eine Bar im undefinierbaren Irgendwo. Lassen Sie sich verführen zu einer unwirklichen Zechtour in das „Nachtleben Österreichs“ und lernen Sie seine vielfältigen BewohnerInnen kennen.
Die Mitglieder der VOLXtheaterwerkstatt eröffnen gemeinsam mit Ensemblemitgliedern des Theater ecce im Studio der ARGEkultur für fünf Tage eines der skurrilsten Nachtlokale Österreichs.

Über die VOLXtheaterwerkstatt

Die VOLXtheaterwerkstatt – mit dem Inklusionspreis der Lebenshilfe und der Bezirksblätter Salzburg ausgezeichnet – ist eine Weiterentwicklung der LAUBE-Theaterwerkstatt. Bereits mehrere Stücke und der Film „Himmelreichgasse 13b“ sind aus der Arbeit dieser Theater- und Filmwerkstatt entstanden.
Menschen mit psychischen und sozialen Problemen haben hier die Möglichkeit, sich unter professioneller Anleitung künstlerisch auszudrücken und verschiedene Rollen auszuprobieren, aber auch Kostüme zu gestalten oder Musik zu machen.

Die VOLXtheaterwerkstatt fand von März bis November 2015 als eine – einmal im Monat für Publikum geöffnete – Workshopreihe im Studio der ARGEkultur statt.

Nun hat Reinhold Tritscher mit TeilnehmerInnen dieser VOLXtheaterwerkstatt, Ensemblemitgliedern des Theater ecce und „speziellen Gäste“ ein neues Stück kreiert: Willkommen in einer irrwitzigen Theater-Revue, willkommen am „Hafen der gestrandeten Sehnsüchte“.

Eine Koproduktion der LAUBE VOLXtheaterwerkstatt und Theater ecce.

Special Guest am 19. Mai: Hisham
Special Guest am 24. Mai: Peter Blaikner

  • Es spielen Marilia Almeida, Judith Bachinger, Bina Blumencron, Salim Chreiki, Larissa Enzi, Gerard Es, Kunigunde Eschbacher, Gerhard Fagerer, Reinhold Gerl, Selina Gnadlinger, Brigitte Goditsch-Roidmayr, Florian Heis, Sabrina Janotta, Wolfgang Kandler, Philipp Kieninger, Josef Kocher, Julijan Kovacevic, Pamina Milewska, Jurek Milewski, Vinko Najdek, Marco Otoya, Elisabeth Rieser, Natalia Sarajlic, Andreas Schober, Daniela Sitz, Ingo Troppmann.
  • Musik Ripoff Raskolnikov
  • Ausstattung Hilde Böhm
  • Ton- und Lichttechnik Hannes Peithner-Lichtenfels
  • Inszenierung Reinhold Tritscher

Demnächst