ARGEkultur Logo
Foto (c) Jan Frankl
ARGE kabarett

Gregor Seberg

„Honigdachs“

Der Honigdachs, auch Ratel genannt, hat einen stämmigen Körperbau. Seine außergewöhnlich dicke Haut schützt ihn auch vor Angriffen größerer Tiere, da er sich, sollte ihn ein Feind gepackt haben, in der Haut um die eigene Achse drehen kann, um Feinden dann ins Gesicht zu beißen. Die schwarz-weiße Färbung erinnert an ein Stinktier. Wie das Stinktier verfügt er über eine Drüse mit der er ein übelriechendes Sekret absondern kann.

Der Honigdachs ist eines der furchtlosesten Tiere – er hat keine Angst, sondern verursacht diese eher. Auch Löwen und andere größere Raubtiere fürchten sich vor ihm, da er deren wundeste Stelle kennt und sich auch nicht scheut, diese anzugreifen: die Hoden.

Die Kobra gilt als seine Leibspeise – das Schlangengift hat auf ihn eine vergleichbare Wirkung wie Alkohol auf Menschen. Der Honigdachs erlebt einen rauschartigen Zustand, nach einem Schläfchen ist er wieder fit.

Der Honigdachs ist sehr raffiniert. Entgegen seiner mangelnden körperlichen Ausstattung gelingt es ihm Bäume zu erklimmen, Dinge aufzubrechen oder Zäune zu überwinden, um an den von ihm so geliebten Honig zu gelangen. Deshalb wird er von vielen Menschen als Plage bezeichnet. Trotz allem wirkt er auf den ersten Blick harmlos und niedlich, was vor allem bei Frauen für Verzückung sorgt. Auch wegen seines Namens wird er von Frauen vielfach als Haustier gewünscht. Dies ist aufgrund seiner Gefährlichkeit für andere männliche Tiere und Männer allerdings nicht zu empfehlen.

Gregor Seberg stellt die personifizierte Allegorie der Spontaneität und Improvisationskunst dar. (…) In Honigdachs ist er gemeinsam mit dem Publikum auf der Suche nach dem Sinn des Lebens (…).
diekleinkunst.com

Gregor Seberg

Geboren wurde Gregor Seberg 1967 in Graz. Im Alter von 14 Jahren erfolgte eine Zwangsumsiedlung nach Wien. Nach seiner Matura studierte er einige Semester Germanistik und Theaterwissenschaften, jedoch brach er sein Studium für eine Ausbildung am Konservatorium der Stadt Wien, Abteilung Schauspiel, ab. Seberg arbeitet seit Ende der 80er-Jahre als freier Schauspieler, Kabarettist, Regisseur und Autor. Zwei Jahre lang war er mit „Talk Radio“ auf Ö3 zu hören. „Honigdachs“ ist sein viertes Solokabarett-Programm.