ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Simone Solga

DAS GIBT ÄRGER – Salzburgpremiere

Kabarett
Simone Solga am 21.11.2018 um 20:00 Uhr
Mittwoch
Saal
bestuhlt (freie Platzwahl)

Jetzt geht die Party richtig los! Simone Solga lässt alle Hemmungen fallen. Politisch korrekt war gestern, und so steht jetzt schon fest: Das gibt Ärger. Denn wenn die Kanzlersouffleuse mal auspackt, dann kann Berlin einpacken. Und man weiß, wo so was endet: Vorm Untersuchungsausschuss oder in der Badewanne. Begleiten Sie die Solga live an ihre Grenzen und noch ein ganzes Stück weiter.

Klare Aussprache, schnelles Reaktionsvermögen, Fähigkeit zur geschmeidigen Meinungsanpassung – bisher für die Souffleuse alles kein Problem. Ost-Vergangenheit kein Hinderungsgrund, tadelloses Führungszeugnis. Einst noch als „politische Sackkarre“ oder „machtgeile Flüstertüte“ bezeichnet, wurde sie schließlich befördert zur „Pille“ der Merkel, weil sie ganz Schlimmes verhütet. Doch wenn die Kanzlersouffleuse mal auspackt, dann kann Berlin einpacken. Und man weiß, wo so was endet: Vorm Untersuchungsausschuss oder in der Badewanne.

Begleiten Sie die Solga live an ihre Grenzen und noch ein ganzes Stück weiter. Und wenn Sie sich auf dieses Abenteuer einlassen, dann sind Sie nicht mehr einfach nur Steuerzahler*in, nein Sie werden Komplize*Komplizin, Weggefährte*Weggefährtin, Seelenfreund*in und Fluchthelfer*in.

Puh, ist das ein Tempo. (…) so flott haut Simone Solga ihre Pointen raus. Und nicht nur die Quantität, auch die Qualität stimmt.
Süddeutsche Zeitung
Scharfzüngig, frech und charmant steuert die Kabarettistin Simone Solga in atemberaubendem Sprachtempo durch die bundesdeutsche Politikszene und die Niederungen der Gesellschaft. (…) Politisches Kabarett vom Feinsten.
Mainzer Zeitung

Über Simone Solga

Das ehemalige Mitglied der Münchner LACH- UND SCHIESSGESELLSCHAFT Simone Solga schlüpfte erstmals 2005 in die Rolle der „Kanzlersouffleuse“, die sie in Deutschland berühmt machte. Mittlerweile darf Solga zahlreiche Auszeichnungen wie den Deutschen Kabarettpreis 2014 und seit kurzem auch den Salzburger Stier 2015 ihr Eigen nennen.