ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
19.10.2017 um 18:00 Uhr

STELLA17: „Jo im roten Kleid“ - Mezzanin Theater (Graz)

Nominiert für STELLA17 - Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum

ARGE theater Koveranstaltung mit ASSITEJ
STELLA17: „Jo im roten Kleid“ - Mezzanin Theater (Graz) am 19.10.2017 um 18:00 Uhr
Foto (c) Clemens Nestroy

Das Kleid. Weit und üppig kann man sich darin verlieren, darin verstecken, es kann jedoch auch einengen, die Freiheit einschränken und einen beinahe erwürgen. Kein Kleidungsstück ist so behaftet mit Zuschreibungen zu Geschlecht und Identität. Zwei Schauspieler, ein Kleid und viele Vorstellungen von Weiblichkeit und Männlichkeit: „Jo im roten Kleid“ ist ein Stück, das Mut machen soll, sich nicht von gesellschaftlichen Konventionen einschnüren zu lassen und sein Leben selbstbestimmt zu leben.

Das Kleid. Weit und üppig kann man sich darin verlieren, darin verstecken, es kann jedoch auch einengen, die Freiheit einschränken und einen beinahe erwürgen. Kein Kleidungsstück ist so behaftet mit Zuschreibungen zu Geschlecht und Identität. Zwei Schauspieler, ein Kleid und viele Vorstellungen von Weiblichkeit und Männlichkeit. Was passiert eigentlich wenn man sich den gängigen Geschlechterrollen nicht anpasst. Wovor hab ich eigentlich Angst? Und warum?
Ein Stück, das Mut machen soll, sich nicht von gesellschaftlichen Konventionen einschnüren zu lassen und sein Leben selbstbestimmt zu leben.

  • Inszenierung Mezzanin Theater (Graz)
  • Regie Natascha Grasser
  • Regieassistenz Carmen Schabler
  • Schauspiel/Tanz Felix Krauss, Kyler Breed
  • Ausstattungsassistenz Aeneas Bernhardt
  • Choreografie Gregor Krammer
  • Video-, Sound- und Lichtdesign Nina Ortner
  • Ausstattung Lisa Horvath

Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Dauer: 60 Min.

www.mezzanintheater.at

Anmutiger Tanz mit körperlichen Spitzenleistungen. Als väterlicher Erzähler vom Buben, der über das Kleid seiner Mutter sich selbst entdeckt, erntet Felix Krauss beste Sympathienoten in der von Natascha Grasser wunderbar feinfühlig inszenierten, sehenswerten Produktion.
Eli Spitz, Kleine Zeitung
Schauspieler Felix Krauss und Tänzer Kyler Breed leuchten die Gefühlswelt von Jo in grandiosem Zusammenspiel aus. Auf beeindruckend einfache Weise legt das Stück dar, wie die sogenannte Normalität der freien Entwicklung von Gefühlen und Leidenschaften im Weg stehen kann.
Ch. Hartner, Kronen Zeitung

STELLA-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum

Der STELLA-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum ist eine Initiative der ASSITEJ Austria, dem Dachverband der österreichischen Theater- und Tanzszene für junges Publikum. Er ist der einzige landesweite Preis für herausragende Leistungen im Theater für junges Publikum in Österreich und ein wichtiger Impuls um auf die Vielfalt und die hohe Qualität der österreichischen Tanz- und Theaterszene aufmerksam zu machen. Hier zeigt sich das Potential, die Kreativität und die Professionalität dieses Genres. Dahinter steht das jahrelange Bestreben, die österreichische Kulturpolitik und Öffentlichkeit auf die Bedeutung für Kunstvermittlung für junges Publikum zu sensibilisieren.

Seit der ersten Vergabe des STELLA 2007 sieht man deutlich, wie wichtig dieser Preis in der Theater- und Tanzszene für junges Publikum ist. Eine große Medienaufmerksamkeit und mehr als 350 Gäste bei der Preisverleihungsgala machen den STELLA jedes Mal zu einem Höhepunkt im Theaterjahr für junges Publikum in Österreich.

www.assitej.at/projekte/stella

ARGEkultur auf Facebook ARGEkultur auf Twitter ARGEkultur auf Flickr ARGEkultur auf YouTube ARGEkultur auf Instagram