ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Clara Luzia

„When I Take To The Streets Tour 2018“

Konzert
Clara Luzia am 11.05.2018 um 20:30 Uhr
Foto (c) Christoph Liebentritt

Nach zwei erfolgreichen Singles „Mood Swing“ und „On The Street“ im Sommer 2017 legt Clara Luzia nun nach: „When I Take Your Hand“ ist, wie bereits die Vorgänger-Platte „Here’s To Nemesis“ in London und Wien entstanden, produziert von Julian Simmons. Das neue Album ist Chronik seiner Zeit mit durchaus auch politischen Handlungsanweisungen – mit viel Raum für Leerstellen und die eindrückliche Stimme von Clara Luzia.

„When the streets go to sleep / and the lights go out / that’s when I take your hand / and we leave this place / Everyone who’s awake / is a potential threat / we pretend we are safe.“

Wenn dein Stimmungsring täglich „Kulturpessimismus“ anzeigt, dann scheint ein Rückzug ins

Privatleben eine sinnvolle Option. Clara Luzias neues Album „When I Take Your Hand“ könnte als so ein Rückzug interpretiert werden – zumal sie nicht nur ein Liebeslied an ihre Frau (und

Schlagzeugerin) Catharina formuliert („The Story Of You & Me“) und ihrer Urgroßmutter gedenkt („I Remember You“), sondern auch ihren inneren Dämonen die Rute ins Fenster stellt („Survival“) und damit die Türen weiter öffnet als bisher.

Aber das Album will weder Nabelschau noch Aufruf zum Rückzug sein, sondern nur eine beinahe willkürliche Liedersammlung als Chronik seiner Zeit. Wo genau diese Liedersammlung zu verorten ist, lässt sich dann ohnehin erst aus der Perspektive des Rückblicks entscheiden. Bis dahin ist Händchenhalten nicht die schlechteste Option und durchaus auch eine politische Handlungsanweisung.