ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
10.01.2020 um 19:30 Uhr

SCHÄFERS ALL von Katharina Paul

Ein Science-Fiction-Theater von und mit Ingrid Adler, Sophie Hichert, Katharina Paul | Uraufführung

Theater Eine Koveranstaltung mit Ingrid Adler
SCHÄFERS ALL von Katharina Paul am 10.01.2020 um 19:30 Uhr

Astronautin Schäfer fliegt in einem Raumschiff durch das unendliche All. Ihre Fracht ist ihr eigenes geistiges und genetisches Material, das einen neuen Planeten erreichen soll. Eine Rückkehr zur Erde ist unmöglich. Einsam ist Schäfer dennoch nicht. Das intelligente Bordsystem LIV bestimmt ihren Alltag und wertet Schäfer aus: ihr Befinden, Verhalten und ihre Gedanken stellen den Content, um der Astronautin Welt genug zu sein. Doch die Abwesenheit eines Zeitgefühls, zunehmend mysteriöse Phänomene und Visionen lassen Schäfer allmählich an ihrem Verstand zweifeln. Unterschiedliche Realitäten beginnen sich zu vermischen.

Ein Science-Fiction-Theater von und mit Ingrid Adler, Sophie Hichert, Resa Lut, Katharina Paul und Marek Streit.

  • Von und mit Ingrid Adler, Sophie Hichert, Katharina Paul
  • Videokünstlerin Resa Lut / leuchtkraft illumination
  • Licht Marek Streit
  • Musik Roger Egli
  • Kamera Hannes Valtiner, Marek Streit
  • Kostüm Veronika Müller-Hauszer | Miriam Boutouatou: LES CREVETTES

Programmheft zu Schäfers All

Weitere Vorstellungen am
11.01., 14.01., 15.01. & 16.01., jeweils um 19:30 Uhr

Dank an
bauBIT Software & Service GmbH
EBS Element – Bau – Software
Rec Play Media, Hannes Valtiner, Audio- & Videoproduktion, EDV-/TV-/Hifi-Support
Stadt Salzburg
Land Salzburg

Mit Unterstützung der SZENE Salzburg

Ingrid Adler
Foto © James Phillips

Ingrid Adler

wurde 1987 in Salzburg geboren und absolvierte ihre Ausbildung als Schauspielerin an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Graz. Anschließend war sie drei Jahre lang als Regieassistentin und Spielerin am Theater an der Effingerstraße in Bern engagiert. Ihr Regiedebüt feierte sie dort mit DIE WUNDERÜBUNG von Daniel Glattauer und weiter arbeitete sie im Anschluss daran mit der englischen Theatergruppe ‚Slung Low‘ in Hull (UK) zusammen. Zuletzt spielte sie in der österreichischen TV-Krimireihe DIE TOTEN VON SALZBURG.
www.ingridadler.at

Sophie Hichert
Foto © Dorothee Falke

Sophie Hichert

geboren und aufgewachsen ist sie in Scherzingen in der Schweiz. Sie absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Akademie für Darstellende Künste in Ulm (2002-2006) und studierte anschließend an der Zürcher Hochschule der Künste (Abschluss Master of Arts in Art Education 2010). Ihre Engagements führten sie u. a. an das Theater Ulm, das Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau, das Theater Kanton Zürich, die Opernfestspiele Heidenheim sowie das Schauspielhaus Salzburg. Darüber hinaus ist Sophie Hichert auch in diversen Filmen zu sehen, so u. a. in ANONYMOUS (2010, Regie: Roland Emmerich) und AM ENDE WEISS (2014, Regie: Gregor Eistert). Sie arbeitet freischaffend und lebt in Salzburg.
www.sophie-hichert.de

Resa Lut

Resa Lut

Geboren 1983 in Wien, wo sie mit ihren 3 Töchtern lebt.
Sie ist die Gründerin von subsatellit, Hand mit Auge, luz y dreams, leuchtkraft und lux:faktor.
Ursprünglich beheimatet in der Bildenden Kunst, entwickelt sie sich stetig Richtung Multi Media weiter. Ihr Portfolio umfasst audiovisuelle Installationen, Bühnenbild, Videoregie, illuminierte Objekte, Live Visual Performances, Videoproduktionen und diverse weitere konzeptuelle Arbeiten. Das Gefühl für Stimmungen und die große Bandbreite ihrer Fähigkeiten, diese in eine visuelle Sprache zu transformieren, eine dabei verspielte und experimentelle Herangehensweise und ihre ausgeprägte Detailverliebtheit sind der Grund für eine lange und bunte Liste von Referenzen.
www.vimeo.com/leuchtkraft

Katharina Paul
Foto © Tra My Do

Katharina Paul

geboren 1989 in Murnau, hospitierte am Münchner Volkstheater und schloss 2014 ihr Studium der Darstellenden Kunst an der Kunstuniversität Graz mit Auszeichnung ab. Während und nach der Studienzeit war sie vorrangig am Schauspielhaus Graz engagiert. Seitdem spielt und schreibt sie für diverse Theater und Film/Fernsehen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.
Seit sie spielt, schreibt sie auch und wurde mehrfach für ihre Texte und Theaterarbeit ausgezeichnet.
Sie lebt überall da, wo man einen großen gelben Koffer hin mitnehmen kann.
www.katharina-paul.com

Marek Streit

Marek Streit

… begann 1999 als Beleuchter und Lichtprogrammierer am Ludwig Musical in Füssen. Danach war er am Festspielhaus Bregenz, am Theater Regensburg und am Konzert Theater Bern fest angestellt. In der Zeit arbeitete er mit den Lichtdesignern Thomas Roscher und Wolfgang Göbbel. 2007 schloss er die Ausbildung zum Meister der Veranstaltungstechnik ab. Seit 2013 ist er freiberuflicher Lichtgestalter und -techniker. Mittlerweile ist er seit 18 Jahren auf Theater, Tanz und Musik spezialisiert und arbeitete unter anderem mit den Regisseur*innen Joachim Schloemer, Petra Schönwald, Volker Lösch und Alexander Kratzer. Für das Projekt FLOOD der Gruppe ‚Slung Low‘ war er 2017 in Hull (UK) als Lichttechniker tätig. 2018 war er am Drama Festival in Mexico City für das Projekt METAMORPHOSEN der Gruppe ‚Mother T.Rex‘ als Technischer Leiter engagiert.

Demnächst