ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Austrofred

Lesung und Konzert

Musik Text
Austrofred am 06.12.2019 um 20:00 Uhr
Foto © Ingo Pertramer

Austrofred ist ein Phänomen: Seit 2002 ist der gutaussehende Oberösterreicher mittlerweile aktiv, und dabei noch genauso getrieben und voller Power wie zu Beginn seiner Karriere, allerhöchstens das Deckhaar ist eine Spur ökonomischer geworden und der Bauch einen Hauch männlicher. Wer selber ohne Alterserscheinung ist, der werfe den ersten Stein! Filme hat er in dieser Zeit gedreht, Fernsehen, fünf hocherfolgreiche Bücher geschrieben, an die 700 Lesungen und Konzerte absolviert, Politveranstaltungen und Modeschauen moderiert, Handtücher entworfen und darüber hinaus das Comeback der österreichischen Sprache in der Popmusik und des Wiener Schnitzels in der Gastronomie wegweisend befördert. Und dabei hat er immer brilliert. ‚Der Champion‘, wie ihn seine Fans liebevoll nennen, ist ‚too big to fail‘.

Aber bei allem, was der umtriebige Tausendsassa so hocherfolgreich treibt – zur absoluten Höchstleistung läuft er bei seinen Konzerten auf. Da passiert etwas, das mit Worten nicht zu beschreiben ist, da wird Austrofred zu mehr als der Summe seiner Körperteile. Die zur Trademark gewordene Mischung aus Queen-Musik und Austropop-Texten wirkt auf den ersten Blick krude und komisch, auf den zweiten frech und charmant, auf den dritten einfach nur mehr grandios. Wer den Text von MÄRCHENPRINZ zu BOHEMIAN RHAPSODY singt und SCHIFOAN zu WE WILL ROCK YOU, der ist entweder ein Genie oder ein Genie. Dazu ein Freddie-Mercury-Outfit auf Madame Tussaud’s-Niveau, ausgesuchte Wembley-Moves und ein gepflegter Schnauzbart – Austrofred hat eindeutig das, was der Rock’n’Roller Jerry Lewis ‚Great Balls of Fire‘ nennt: große Feuer-Eier.

Austrofred in Concert – Magic pur!

Austrofred gilt nicht zu Unrecht als wahrhaftigster Rockstar der Alpenrepublik.
Süddeutsche Zeitung
definitiv die heißeste Show dieses Landes
Der Standard
eine geniale Gaudi
Falter
Der selige Austropop lässt die Massen ekstatisch jubeln und die Songs von cool & sexy Freddie Mercury sind lebhafter denn je in den Herzen der Fans verankert.
The Gap

Austrofred, geb. 1970 in Steyr/OÖ, ledig, lebt und arbeitet in Wien und München.

Bereits mit 17 Jahren steht der gelernte Speditionskaufmann zum ersten Mal auf einer Rockbühne. Als Keyboarder der Tanz- und Showband ‚Crazy Diamonds‘ feiert er bald regionale Erfolge, bis ihn Mitte der Neunziger künstlerische Differenzen zum riskanten Schritt in die musikalische und ökonomische Selbständigkeit zwingen.

Mit seinen Austropop-Veredelungen der größten Hits der Rockgruppe Queen gelingt Austrofred schließlich der Durchbruch. Repertoire-Highlights wie der Funkkracher EICH DODLN GIB I GAS oder die Protestballade HITR@DIO GAGA erweisen sich beim breiten Publikum als genauso populär wie bei Teilen der Kritik. Seither brilliert der ‚Champion‘, wie ihn seine Fans liebevoll nennen, nicht nur als Rocksänger und Entertainer, sondern auch als Schauspieler (Giving Gas!), TV-Personality (Willkommen Österreich) oder Schriftsteller (Pferdeleberkäse).

Heute zählt Austrofred zu den wichtigsten Medienkünstlern Österreichs.

Auszeichnungen: OÖ. Vize-Landesgrillmeister 2004, European Freddie Mercury Impersonator Award 2011, Amadeus Austrian Music Award 2016 (Laudator).

Demnächst