ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
10., 11. Mai 2019

1 – 2 – POLIZEI

DREI FARBEN: ROT - WEISS - ROT – DOKUMENTARISCHE THEATERPROJEKTE | Reservierungen unter tickets@argekultur.at

Theater Eine Koveranstaltung mit der Abteilung Schauspiel/Regie Thomas-Bernhard-Institut / Universität Mozarteum Salzburg
1 – 2 – POLIZEI am 10.05.2019 um 21:00 Uhr
Foto © Verena Holztrattner

Wie viel Wirklichkeit braucht das Theater, wie viel Theater braucht die Wirklichkeit, wie viel Wirklichkeit brauchen Regiestudierende in ihrem Studium? Was ergibt sich aus der Konfrontation von ‚echten’ Geschichten und Menschen mit der Fiktion des Theaters?

Im Sommersemester 2019 beginnt zum fünften Mal das, was als EXPERT*INNEN-PROJEKTE im Stundenplan der Regiestudierenden am Thomas-Bernhard-Institut der Universität Mozarteum in Salzburg seit 2010 fest verankert ist. Insgesamt 17 Studierende haben bisher 17 Theaterarbeiten mit sogenannten Expert*innen des Alltags (Rimini Protokoll) auf die Beine gestellt. Manche davon fanden im Theater statt, andere in Sitzungssälen, unbeheizten Arbeitshallen, Probebühnen, auf Bergen, Straßen und Plätzen. Manche waren als Theater kenntlich, andere suchten die Verschmelzung, das Enactment von Wirklichkeit. Manche arbeiteten ausschließlich mit ‚Nicht-Schauspieler*innen’, andere integrierten Schauspieler*innen als Expert*innen für das Verwandeln und Handeln auf der Bühne in ihre Arbeit. Für manche war die Premiere das Ende der Probenphase, für andere nur der Anfang einer öffentlichen Arbeitsphase.

Die Ergebnisse der fünf Studierenden, die sich ab März 2019 mit dem Expert*innen-Theater beschäftigen, werden im Mai/Juni 2019 zu erleben sein. Zwei davon finden im Studio der ARGEkultur statt.

Mit Expert*innen des Alltags und Schauspielstudierenden des Thomas Bernhard Instituts der Universität Mozarteum Salzburg
Von Regiestudierenden des Thomas Bernhard Instituts der Universität Mozarteum
Gesamtleitung: Ulrike Hatzer

1 – 2 – POLIZEI (AT)

Wahrscheinlich wollten mindestens so viele Menschen im Verlauf ihrer Kindheit einmal Polizist*innen werden, wie sie Feuerwehrmann oder Tierärztin werden wollten. Es ranken sich viele Urteile und Vorurteile um diesen Beruf, der je nach gesellschaftlicher Großwetterlage mehr oder weniger unter Beobachtung steht.

1 – 2 – POLIZEI ist ein recherchebasiertes Theaterprojekt, in dem sich Regiestudentin Verena Holztrattner und Team mit Stimmen von und über die Polizei in Salzburg auseinandersetzt.
Persönliche Haltungen und Erfahrungen von Salzburger Polizist*innen werden in einem diskursiven Rahmen mit Geschichten und Gedanken von Bürger*innen und popkulturellen medialen Darstellungen verwoben.

Das Projekt ist der Versuch, eines der kontroversesten und zugleich faszinierendsten Berufsbilder zu beleuchten und der Frage nachzugehen: Wie steht es um den*die ‚Freund*in und Helfer*in', den*die ‚Hüter*in des Gesetzes' in Österreich heute?

  • Von und mit Daria Ivanova, Iman Helen Tekle, Jonathan Stolze
  • Konzept, Recherche, Regie Verena Holztrattner & Ensemble

In Kooperation mit den Integrationswochen – www.integrationswochen.at

Demnächst