ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

MAL PELO | Federica Porello: BACH

Tanz Eine Koveranstaltung mit Verein tanz_house
MAL PELO | Federica Porello: BACH am 24.10.2019 um 20:00 Uhr
Foto © Jordi Bover
Donnerstag
Saal
bestuhlt (freie Platzwahl)

BACH ist eine Annäherung an das ‚Wohltemperierte Klavier‘ von J.S.Bach, in der María Muñoz der italienischen Performerin und Choreografin Federica Porello ihr Solo weitergibt um es zu re-interpretieren. Ein Solo, welches Muñoz seit seiner Kreation 2004 in unzähligen Ländern und Kontinenten gezeigt hat.

María Muñoz und Federica Porello bewegen die Arme im Gleichklang. Ihre bestimmte, aber feine Bewegung hält Schritt mit der Musik Bachs. Es scheint, als befände sich jede vor einem Spiegel, die selben Bewegungen ausführend. Dennoch spürt man sofort, dass dies eine trügerische Gegenüberstellung ist, denn jede Tänzerin gibt der Bewegung eine persönliche Qualität, jeder Körper macht sich die choreografische Partitur zu eigen.

  • Kreation, Künstlerische Leitung María Muñoz
  • Performance Federica Porello
  • Musik Das wohltemperierte Klavier, Johann Sebastian Bach
  • Interpretation von Glenn Gould
  • Assistenz der Direktion Leo Castro, Pep Ramis
  • Video Núria Font
  • Licht August Viladomat
  • Fotografie Jordi Bover
  • Produktion Mal Pelo
  • Vertrieb Eduard Teixidor

Dauer: 50min.
Koproduktion: Teatro Real (Madrid), Teatre Lliure (Barcelona)
Förder*innen: ICEC - Departament de Cultura de la Generalitat de Catalunya, INAEM-Ministerio de Cultura Spain, Ajuntament de Girona

María Muñoz studierte Musik und Sport und begann noch während ihres Studiums zu tanzen. 1989 gründete sie gemeinsam mit Pep Ramis die Gruppe ‚Mal Pelo‘, in welcher sie gemeinsam die künstlerische Leitung innehaben. María hat innerhalb der Gruppe die Rolle der Bewegungsforscherin und Pädagogin entwickelt. Heute ist sie Choreografin, Tänzerin und Ko-Direktorin des Kreationszentrums ‚L’animal a l’esquena‘. María und Pep gründeten dieses Zentrum im Jahr 2001, ein Raum für Kreation und interdisziplinären Austausch in einem alten Bauernhof mit 19 Hektar Landfläche in Celrà (Girona). Dieses Refugium fördert das Experimentieren und den künstlerischen Ideenaustausch zwischen Regisseur*innen, Choreograf*innen, Musiker*innen, Videokünstler*innen, Theoretiker*innen und Tänzer*innen in Form von Residencies, Workshops und Laboratorien.

www.malpelo.org
Trailer

tanz_house FESTIVAL 2019

Von 23. bis 31. Oktober findet das tanz_house FESTIVAL 2019 in der ARGEkultur und dem Toihaus Salzburg statt. Unter dem Titel SPIEGELUNGEN lädt das diesjährige Festival zu einem neuntägigen Programm voller Tanz-, Performancestücke und Workshops ein, das den Ideenreichtum und die Vielfalt ästhetischer Handschriften der unterschiedlichen Künstler*innen in ihrem gesamten Spektrum widerspiegelt. Kuratiert von Iris Heitzinger, werden lokale und internationale Choreograf*innen dazu eingeladen, den Gegebenheiten, die sich uns bieten – seien es politische, soziale, menschliche oder emotionale – einen Spiegel entgegen zu halten, um sie aus einer anderen und vielleicht neuen Perspektive betrachten zu können.

www.tanzhouse.at/festival

Demnächst