ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
16.10.2020 um 20:00 Uhr

BLACK DAY

Mixed-Reality-Game von Schüler*innen der NMS Lehen, gold extra und Mozarteum Media Lab im Rahmen des Projekts SCHNITT # STELLEN

Performance Medienkunst Eine Koveranstaltung mit gold extra
BLACK DAY am 16.10.2020 um 20:00 Uhr
Foto © SCHNITT#STELLEN

BLACK DAY ist eine Serie von drei Live-Spielen, die es in sich haben: Betritt mit uns ein Gruselhaus, entfliehe den heimtückischen Fallen einer irren Schule oder finde dich als Influencer*in im Dschungel zwielichtiger Produkte zurecht. Wir entführen die Spieler*innen in eine Welt, die Elemente von Brettspiel, Adventure, Medienkunst und Comic mischt.

Um Anmeldung wird gebeten: office@digitalspring.at

Stand-by ist die Devise in diesem Spiel, in dem sich niemand sicher sein kann. Zuschauer*in oder Spieler*in? Die Rollen sind schnell vertauscht! Spieler*innen würfeln um ihr Leben und gemeinsam mit dem Publikum wird geraten, abgestimmt und sich herausgefordert.

Dieses ‚Battle Royal‘ der anderen Art wurde von Schüler*innen der NMS Lehen gemeinsam mit den Medienkünstler*innen Sonja Prlić und Karl Zechenter und dem Medien- und Kulturpädagogen Iwan Pasuchin entwickelt.

BLACK DAY ist ein Teil des Forschungsprojekts SCHNITT # STELLEN – eine Zusammenarbeit des MediaLab der Universität Mozarteum Salzburg und der Künstler*innengruppe gold extra. Künstler*innen und Schüler*innen arbeiten dabei auf Augenhöhe an gemeinsamen Spielprojekten und forschen zu den Wechselwirkungen und Synergiepotenzialen von Medienkunst und medienkulturellen Alltagserfahrungen von Jugendlichen.

SCHNITT # STELLEN wurde mit dem European Youth Culture Award 2019 ausgezeichnet.

Gefördert von Land Salzburg und Stadt Salzburg

KNAX KREATIV
KNAX KREATIV • Foto © Kristina Itzlinger

KNAX KREATIV

sind die Gameentwickler*innen und -designer*innen des Spiels: Abdullah, Adelina, Aleksandar, Altina, Blerina, David, Furkan, Marvin, Merisa, Ilyas, Obaid, Scarlett, Sevval. Sie sind Schüler*innen an der Neuen Mittelschule Lehen, deren Schwerpunkte Informatik und kreative Mediengestaltung sind und die das Prädikat ‚kunstaktive Schule‘ des Landes Salzburg erhalten hat.

NMS Lehen

ist die Neue Mittelschule im Salzburger Stadtteil Lehen mit den Schwerpunkten Informatik und kreative Mediengestaltung, die u.a. das Prädikat ‚kunstaktive Schule‘ des Landes Salzburg erhalten hat.
nms-lehen.salzburg.at

Iwan Pasuchin

ist Komponist sowie Kultur- und Medienpädagoge. Er unterrichtet und forscht am MediaLab der Universität Mozarteum Salzburg und hat das Fach kreative Mediengestaltung an der NMS Lehen entwickelt.

MediaLab Mozarteum

Das MediaLab der Universität Mozarteum Salzburg ist eine Einrichtung für Lehre, Forschung und Service auf dem Gebiet der Neuen Medien. Das MediaLab ist ein auf dem neuesten Stand der Technik ausgestatteter Medienraum, in dem Unterricht stattfindet, Studierende die Möglichkeit zum selbstständigen Arbeiten haben und dabei Unterstützung erhalten können.
medialab.moz.ac.at

Sonja Prlić und Karl Zechenter

Karl Zechenter ist Künstler, Universitätslektor und Obmann des Dachverbands Salzburger Kulturstätten.

Mag.phil Sonja Prlić, PhD, MA ist Medienkünstlerin und Senior Scientist am interuniversitären Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst und an der Universität Mozarteum Salzburg.

Karl Zechenter und Sonja Prlić sind Mitglieder der Künstler*innengruppe gold extra.

gold extra

ist eine Gruppe von Künstler*innen, die in Salzburg und Wien leben und arbeiten. Sie vereinen künstlerische Forschung, Performance, Theater, Game, Animation und Bildende Kunst in Werken, die sich mit den Schnittflächen von Gesellschaft, Medien und Technologien beschäftigen.
www.goldextra.com

Forschungsprojekt SCHNITT # STELLEN

Das Spiel wurde im Rahmen des Forschungsprojektes SCHNITT # STELLEN entwickelt, das in Kooperation zwischen dem MediaLab der Universität Mozarteum und der Künstler*innen-Gruppe gold extra durchgeführt wird. SCHNITT # STELLEN ist ein interdisziplinäres Vorhaben, in das Perspektiven der Künstlerischen Forschung sowie der kultur- und medienpädagogischen Forschung einfließen. Im Fokus des Interesses stehen Wechselwirkungen und Synergiepotenziale der medienkulturellen Lebenswelten Jugendlicher, die eine städtische Neue Mittelschule besuchen und dem Feld der zeitgenössischen Medienkunst.
www.goldextra.com/schnitt-stellen

Demnächst