ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
28.10.2020 um 20:00 Uhr

Oehl

Live 2020

Musik Präsentiert von ink Music, Grönland, DIFFUS & FM4
Oehl am 28.10.2020 um 20:00 Uhr
Foto © Alexander Gotter
Mittwoch
Saal
bestuhlt

Oehl – das sind der Wiener Liedermacher Ari Oehl und der isländische Multiinstrumentalist Hjörtur Hjörleifsson. Das sind deutschsprachige Texte in ungewohnt dichter Atmosphäre. Das ist die Band, die sich hin und wieder zeilenweise und entfremdet zitierend mit Altbekanntem auseinandersetzt. – Nach ihrem ersten ausverkauften ARGE-Konzert im Frühjahr freuen wir uns auf ihren nächsten Salzburg-Besuch!

Wo Melancholie auf Leichtigkeit trifft, darf geschwelgt und getanzt werden, denn Oehl lebt sich inhaltlich wie musikalisch in Übergängen, in Zuständen des Dazwischenseins aus – Es ist Musik für die Morgendämmerung und Abendeinkehr, für die unklar verlaufenden Grenzen von Frühling und Herbst, für den seltsamen Zustand, der sich zwischen dem eigenen Wachen, Schlafen und Träumen aufspannt.

An der Schnittstelle zwischen Musik, Literatur und Kunst angesiedelt, dringt Oehl sogar bis zum Olfaktorischen durch - so wurde als erstes Merch-Produkt ein eigenes Parfum entwickelt, das riecht, wie die Musik klingt: Nach Waldboden und Sehnsucht - Sein schlichter Name: Oehl.

Gegen die inhaltliche Schwere ziehen sich schwebende Rhythmen und ästhetische Klarheit durch Ton und Bild, die ein- und mitnehmen. Mitnehmen auf eine Reise, die ihr Ziel im Reisen gefunden hat; in den Füßen ein Traumtänzer, im Ohr ein Sehnsuchtsort.

Oehl, das Austro-Isländische Duo rund um Liedermacher Ari Oehl und den Multiinstrumentalisten Hjörtur Hjörleifsson, sind tanzbare Rhythmen verwoben mit nordischer Melancholie. Oehl ist gleichzeitig tanzbar und malerisch, einnehmend und präsent. Einmal im Ohr, immer im Ohr.

Ari (geb. 1988) und Hjörtur (geb. 1991) lernten sich 2007 auf einer Party in Salzburg kennen, beobachteten den jeweils anderen Werdegang aus der Ferne, um dann im Sommer 2016 anzufangen, gemeinsam Musik zu machen.
Als Basis der musikalischen Zusammenarbeit dienen über längere Zeit von Ari gesammelte deutschsprachige Texte und Songideen. Erst seit der Zusammenarbeit mit Hjörtur stellte sich eine gewisse Zufriedenheit ein. Seit dem Frühsommer 2017 konnte mit Marco Kleebauer (Leyya, Ant Antic, Karma Art) ein Produzent gewonnen werden, der sich gleichermaßen für das Projekt Oehl begeistert und mit seinem Input das kreative Team perfekt ergänzt.

Text: Ariel Oehl
Musik: Ariel Oehl, Hjoertur Hjoerleifsson, Marco Kleebauer
Published by Ink Music
Vertrieb: GoodToGo/Rough Trade Distribution

eine Mischung aus Tocotronic und Tame Impala
Casper über Oehl
Wunderbarer cooler, unkitschiger deutschsprachiger Pop. Sehr eigenständig, klug und künstlerisch besonders. Sehr ungehört und neu. Klasse.
Herbert Grönemeyer über Oehl

Demnächst