ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
15.10.2020 um 20:30 Uhr

b.m-w dance company: HIDDEN PHASE 1 | Martin Kilvady/Shmeeshmoo Company: THE STUDY STUCK

tanz_house Festival Tanz Eine Koveranstaltung mit dem Verein tanz_house
b.m-w dance company: HIDDEN PHASE 1 | Martin Kilvady/Shmeeshmoo Company: THE STUDY STUCK am 15.10.2020 um 20:30 Uhr
Foto © Bettina Salomon

In HIDDEN PHASE stellt sich die Choreographin die Frage nach dem, was passiert, wenn jemand auf unmenschliche Art und Weise eingeschränkt werde. Es entsteht ein ‚Kampf‘ um körperliche und seelische Mitteilung, um persönliche Freiheit zurück zu gewinnen.
Erörtert wird die Reduktion der Kommunikation, der Gebärde, der Körperhaltung, der Mimik, der Gestik und auch des Visuellen.
Vor allem unser Umgang mit Menschen mit Abweichungen der Bewegung wird kritisch hinterfragt, so auch der eventuelle Respektverlust. Erlösung findet sich in der Spiritualität oder auch in der Religion, in der Stille und der Mystik. Ein Abwenden von der lauten und stressigen Umwelt, ein Suchen nach der inneren Einkehr, ein Kommunizieren mit dem spirituellen Wesen, das neue Wege der Kommunikation birgt.

THE STUDY STUCK beabsichtigt nicht, ein kristallisiertes Stück zu präsentieren. Wir zeigen unsere Werkzeuge, unvollendete Schritte, kleine Ausschnitte von Kompositionen, die in der mühsamen Alltagsarbeit eines Handwerkers verschwinden.
Voller Sorgfalt, Aufmerksamkeit und guten Absichten laden wir Sie ein, unsere Arbeit zu betrachten.

b.m-w dance company: HIDDEN PHASE 1

In HIDDEN PHASE stellt sich die Choreographin die Frage nach dem, was passiert, wenn jemand auf unmenschliche Art und Weise eingeschränkt werde. Es entsteht ein ‚Kampf‘ um körperliche und seelische Mitteilung, um persönliche Freiheit zurück zu gewinnen.
Erörtert wird die Reduktion der Kommunikation, der Gebärde, der Körperhaltung, der Mimik, der Gestik und auch des Visuellen.
Vor allem unser Umgang mit Menschen mit Abweichungen der Bewegung wird kritisch hinterfragt, so auch der eventuelle Respektverlust. Erlösung findet sich in der Spiritualität oder auch in der Religion, in der Stille und der Mystik. Ein Abwenden von der lauten und stressigen Umwelt, ein Suchen nach der inneren Einkehr, ein Kommunizieren mit dem spirituellen Wesen, das neue Wege der Kommunikation birgt.

  • Idee, Konzept & Regie Birgit Mühlmann-Wieser
  • Choreografie Birgit Mühlmann-Wieser
  • Kreation Fanny Didelot, Verena Pircher
  • Tanz Verena Pircher
  • Sound Gustavo Petek
  • Kostüm Janett Sumbera
  • Lichtdesign Stefan Ebner
  • Produktion b.m-w dance company

Gefördert von Stadt Salzburg, Land Salzburg, SZENE Salzburg, Red Sapata Tanzfabrik Linz, tanz_house Salzburg

Birgit Mühlmann-Wieser (BA Hons) ist seit 2005 Künstlerische Leiterin der b.m-w dance company in Salzburg. Sie widmet sich seither mit der Company speziellen psycho-sozialen Themen und zeitgenössischem Tanz sowie experimentellen, intermedialen Kooperationen. Sie ist in intensivem Austausch mit international tätigen Künstler*innen aus anderen Sparten. So hat sie mit Mirjam Klebel, Ivana Müller, Angela Vadori, Nicole Baïer, Mu-Yi Kuo, Christiane Pott-Schlager, Arunakaij, Davis Freeman, Russell Maliphant, Lea Anderson u.a. gearbeitet.
www.bmw-dance.com

 

Martin Kilvady/Shmeeshmoo Company: THE STUDY STUCK

THE STUDY STUCK beabsichtigt nicht, ein kristallisiertes Stück zu präsentieren. Wir zeigen unsere Werkzeuge, unvollendete Schritte, kleine Ausschnitte von Kompositionen, die in der mühsamen Alltagsarbeit eines Handwerkers verschwinden.
Voller Sorgfalt, Aufmerksamkeit und guten Absichten laden wir Sie ein, unsere Arbeit zu betrachten.

Martin wurde 1974 in der Slowakei geboren. 1998 erhielt er seinen Master of Arts. 1997 wurde er Mitglied von Anne Teresa de Keersmaekers ROSAS. Von 2001 bis 2004 arbeitete er mit Roberto Olivan und in den Spielzeiten 2002 bis 2004 mit der Zirkusgesellschaft Rital Brocante zusammen. Seit 2003 ist er Mitglied von Thomas Hauerts Gesellschaft ZOO. Martin Kilvady ist Mitbegründer von Les SlovaKs Collective. Er kreierte bereits mehr als 30 Originalarbeiten, leitet fortlaufende Bewegungsforschung und unterrichtet seit über 25 Jahren.

Demnächst