ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
23.10.2020 um 21:30 Uhr

RIAFN von Hannes Lang

Dokumentarfilm | D | 2019 | 30'

creativeALPS Medienkunst Eine Koveranstaltung mit dem Bergfilmfestival
RIAFN von Hannes Lang am 23.10.2020 um 21:30 Uhr
Foto © Petrolio FilmGmbH
Freitag
Studio
bestuhlt
Freitag
Studio
bestuhlt

RIAFN ist eine vielfach ausgezeichnete filmische Expedition in den Klangraum der Alpen zwischen künstlerischem Ideal und dokumentarischer Wirklichkeit.

Das Wort ‚Riafn‘ entstammt dem Südtiroler Deutsch und bezieht sich auf das ‚Rufen‘ der alpinen Hirt*innen, das im Zentrum des dokumentarischen Musicals steht. Es ist der zweite Film, den Hannes Lang als Mitglied des Produktions-Kollektivs ‚Petrolio‘ gemeinsam mit Mareike Wegener selbst produzierte.

RIAFN feierte seine Uraufführung im April 2019 im Wettbewerb für kurze und mittellange Filme beim Visions du Réel in Nyon, Schweiz. Im Anschluss war der Film weltweit auf Filmfestivals zu sehen, vielerorts konkurrierte er dabei in den Hauptwettbewerben um Auszeichnungen, die er mitunter auch gewann. RIAFN nahm im Jahr 2019 u.a. beim Trento Film Festival (Silberner Enzian für die beste technisch-künstlerische Leistung), bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen (Bester Beitrag im NRW-Wettbewerb) oder beim Rhode Island International Film Festival (1. Preis Beste Kamera, Jakob Stark) teil. 2020 wurde RIAFN beim Alpin Film Festival als Bester Kurzfilm ausgezeichnet. Die Fernseherstausstrahlung fand im April 2020 auf Arte statt.

Der Film ist ein außergewöhnliches Portrait einzelner Menschen, die auf entlegenen Almen leben. Es ist eine überraschende Erfahrung, in die Welt der althergebrachten Kommunikation von Mensch, Natur und Tier einzutauchen. Dank akustischem Reichtum und ausdrucksstarken Bildern entsteht eine filmische Meditation vor alpiner Kulisse.
Jurybegründung des Internationalen Bergfilmfestival Tegernsee 2019
creativeALPS Logo
Die Alpen ästhetisch und dialogisch zu vermessen, neue Narrative für ihre Zukunft zu erfinden und sie so als Raum jenseits von Klischeezone und Sehnsuchtskatalysator lebenswert zu erhalten: das ist das Ziel von creativeALPS. Nach der ersten Ausgabe im Mai 2019 bildet creativeALPS wieder den Rahmen für künstlerische Erkundungen der alpinen Sphäre – diesmal im Medium von Musik und Film.

Demnächst