ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
16.11.2021 um 20:00 Uhr

INTRODUCTION TO THE FUTURE SELF - Eine transmediale Erzählung von Angela Aux

Vor-Premiere

OPEN MIND Festival Musik Performance Medienkunst
INTRODUCTION TO THE FUTURE SELF - Eine transmediale Erzählung von Angela Aux am 16.11.2021 um 20:00 Uhr
Dienstag
Stream, Saal
unbestuhlt

Zum Festivalabschluss eine musikalisch-erzählerische Spekulation!

TEMPLE DU PRESENT
Foto © Philippe Weissbrodt
Programm Open Mind Festival 2021

INTRODUCTION TO THE FUTURE SELF ist eine transmediale Introspektive einer kommenden Welt. Nach dem Untergang der letzten Menschen erwachen vier Wesen in einer simulativen Zwischenwelt außerhalb der Zeit. Ihre Reise führt sie durch die mosaikartigen Neuformatierungen der Ruinen des Anthropozäns. Durch ein spiralförmiges System aus Episoden gelangen sie in den Maschinenraum der Existenz und darüber hinaus: in die Sphären des Übergangs.

Inspiriert vom Konzept der sinfonischen Dichtung und dem Gedankenkosmos Haraways erschaffen Songwriter Angela Aux und Komponist Benedikt Brachtel eine vielschichtige Verschränkung mit dem interaktiven Video-Kosmos von Susanne Steinmaßl und Maximilian Heitsch, eingerahmt von erzählerischen Fragmenten und dem echsenartigen Kostümbild von Lorand Lajos und Jessica Dettinger.

INTRODUCTION TO THE FUTURE SELF entsteht in Kooperation mit den Münchner Kammerspielen und erlebt dort im Dezember 2021 seine Uraufführung. Im Rahmen des OPEN MIND Festivals sind Teile dieses großen trans-disziplinären Projekts als exklusive Vorpremiere zu sehen.

 

Angela Aux ist das Bandprojekt um den Münchner Künstler Florian Kreier (Sänger und Bassist bei ‚Aloa Input’ und ‚Sepalot Quartett’). Er studierte Politische Philosophie und komponiert Musik für Filme (u.a. SYSTEMERROR, MEIN SOHN, SCHLAFSCHAFE), Theaterstücke (u.a. HOWL am Residenztheater, WHO CARES an den Münchner Kammerspielen). Er schreibt als Kolumnist für Stadt- und Poesiemagazine, Filme und macht Literatur-Performances mit seiner Schreibmaschine. Alle diese Einflüsse verbinden sich in den Live-Shows um den androgynen, crossgedressten Sänger Angela Aux zu einem hypnotischen Strom aus Musik, Literatur und absurder Performance.

www.angela-aux.com

ARGEkultur auf Facebook ARGEkultur auf Twitter ARGEkultur auf Flickr ARGEkultur auf YouTube ARGEkultur auf Instagram