ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
11.10.2021 um 20:00 Uhr

Markos Destefanos & Anna Bárbara Bonatto: 2x2 | CocoonDance Company: VIS MOTRIX

tanz_house Festival Tanz Eine Koveranstaltung mit dem Verein tanz_house | In Kooperation mit tanzimpulse Salzburg
Markos Destefanos & Anna Bárbara Bonatto: 2x2 | CocoonDance Company: VIS MOTRIX am 11.10.2021 um 20:00 Uhr
Destefanos / Bonatto © Harald Gaukel | CocoonDance © Klaus Fröhlich
Montag
Saal
bestuhlt

2x2 ist eine improvisatorische Performance einer Tänzerin und eines Gitarristen, die vom Klanguniversum des zeitgenössischen Komponisten Leo Brouwer inspiriert ist. Die vier Sätze des Stückes erkunden die vier verschiedenen möglichen Kombinationen zweier Elemente – In diesem Fall werden Handeln (+) und Trägheit (-) in Bewegung und Klang übersetzt.

Mit der Produktion VIS MOTRIX erschafft die CocoonDance Company genauso bizarre wie faszinierende Wesen. Wie aus einer anderen Welt bewegen sie sich durch den Raum, werden zu einem Organismus aus Mensch und Maschine und erzeugen einen hypnotischen Sog, dem man sich nicht entziehen kann. Eingeladen zur Tanzplattform Deutschland 2020 in München und nominiert als Aufführung des Jahres in der Kritiker*innen-Umfrage des Fachmagazins tanz 2019: „Ein Werk von hypnotischer Bewegungsintelligenz“ (Jahrbuch Tanz 2019)

Markos Destefanos & Anna Bárbara Bonatto: 2x2 (20 min)

2x2 ist eine improvisatorische Performance einer Tänzerin und eines Gitarristen, die vom Klanguniversum des zeitgenössischen Komponisten Leo Brouwer inspiriert ist. Die vier Sätze des Stückes erkunden die vier verschiedenen möglichen Kombinationen zweier Elemente. In diesem Fall werden Handeln (+) und Trägheit (-) in Bewegung und Klang übersetzt.
Der erste Satz der Komposition (+ -) untersucht den Raum, den die Bewegung einnehmen kann. Wie viel Volumen kann der Körper produzieren, während die Klanglandschaft im statischen Modus bleibt? Im zweiten Teil (- -) betreten sowohl Klang als auch Bewegung das Gebiet der Trägheit. Wie ausdrucksstark kann der Mangel an Aktivität sein? Der dritte Satz (- +) befasst sich mit einer dissonanten Klangwelt. Was wird erlebt, wenn die Ränder der Musik und die Kurven der Bewegung sich miteinander treffen? Im letzten Satz der Komposition (+ +) bilden Bewegung und Klang eine endgültige Synthese zusammen. Kann noch irgendeine Form von Geräumigkeit im abstrakten Sinn erlebt werden, wenn Musik und Tanz sehr einnehmend sind?

Anna Bárbara Bonatto ist Performerin und Tänzerin mit brasilianischen, US-amerikanischen und italienischen Wurzeln. Sie hat Schauspiel in Los Angeles und Tanz in London studiert und die vierjährige Ausbildung am SEAD absolviert, nun lebt und arbeitet sie in Salzburg.
Markos Destefanos ist ein klassisch ausgebildeter Musiker mit einem ausgeprägten Interesse an interdisziplinären Beziehungen zwischen den unterschiedlichsten Künsten.

2x2 is an improvisatory performance for one dancer and one guitarist inspired by the sonic universe of the contemporary composer, Leo Brouwer that explores duality as an expressive tool in dance and music.

  • Konzept Markos Destefanos & Anna Bárbara Bonatto
  • Tanz Anna Bárbara Bonatto
  • Musik Leo Brouwer, Markos Destefanos
  • Mit Unterstützung von Take the A-Train Festival, Toihaus & SZENE Salzburg
 

CocoonDance Company: VIS MOTRIX (40 min)

Mit der Produktion VIS MOTRIX erschafft die CocoonDance Company genauso bizarre wie faszinierende Wesen. Wie aus einer anderen Welt bewegen sie sich durch den Raum, werden zu einem Organismus aus Mensch und Maschine und erzeugen einen hypnotischen Sog, dem man sich nicht entziehen kann. Was ist die bewegende Kraft, die Seele (vis motrix), der Bewegungen dieser Hybridwesen?

CocoonDance setzt mit der Produktion die Suche nach dem noch ‚ungedachten‘ Körper fort: Transhumanismus als traumatischer Tanzreigen, der unser Unbewusstes nicht unberührt lässt.
Eingeladen zur Tanzplattform Deutschland 2020 in München und nominiert als Aufführung des Jahres in der Kritikerumfrage des Fachmagazins tanz 2019: „Ein Werk von hypnotischer Bewegungsintelligenz.“ - (Jahrbuch Tanz 2019)

CocoonDance ist aktuell eine der aufregendsten zeitgenössischen Tanzkompanien in Deutschland. Nach zwanzig Jahren künstlerischer Arbeit entwickelt sich die Gruppe um die Choreografin Rafaële Giovanola und den Dramaturgen Rainald Endraß unbeirrt weiter und verhandelt zeitgenössische Themen künstlerisch-progressiv auf höchstem Niveau.

VIS MOTRIX creates some strange as well as fascinating beings. The dancers seem to come from another world, they move through space and merge into an organism, a mixture of human being and machine, creating a hypnotic power that one cannot escape.

www.cocoondance.de

  • Performance Fa-Hsuan Chen, Martina De Dominicis, Tanja Marín Friðjónsdóttir, Anna Kempin
  • Choreographie Rafaële Giovanola
  • Komposition Franco Mento
  • Lichtdesign, Raum Gregor Glogowski
  • Technik Peter Behle
  • Kostüme CocoonDance
  • Kostümberatung Mathilde Grebot
  • Dramaturgie Rainald Endraß
  • Gastspielbetreuung, Musik Leonardo Rodrigues
  • Management Mechtild Tellmann
  • Fotos Klaus Fröhlich
  • Videotrailer Michael Maurissens
  • In Kooperation mit Théâtre du Crochetan Monthey, Malévoz Quartier Culturel, Ringlokschuppen Ruhr Mülheim, Theater im Ballsaal Bonn
  • Gefördert durch Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Bundesstadt Bonn und im Rahmen des TRIENNALE-Residenzprogramms: Théâtre-ProVS, Le Conseil de la Culture Etat du Valais, La Loterie Romande
ARGEkultur auf Facebook ARGEkultur auf Twitter ARGEkultur auf Flickr ARGEkultur auf YouTube ARGEkultur auf Instagram