ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
08.10.2021 um 18:00 Uhr

Lawine Torrèn: THETIS - STRETCHING THE MUSCLE OF TIME

Präsentation der Fotos und Filme aus dem performativen Shooting im Steinbruch Adnet

tanz_house Festival Medienkunst Eine Koveranstaltung mit dem Verein tanz_house
Lawine Torrèn: THETIS - STRETCHING THE MUSCLE OF TIME am 08.10.2021 um 18:00 Uhr
Foto © Bernhard Müller
Eintritt frei
Dienstag
Foyer
Eintritt frei
Mittwoch
Foyer
Eintritt frei
Donnerstag
Foyer
Eintritt frei
Freitag
Foyer
Eintritt frei
Samstag
Foyer
Eintritt frei
Sonntag
Foyer
Eintritt frei
Montag
Foyer
Eintritt frei
Dienstag
Foyer
Eintritt frei
Mittwoch
Foyer

Die Ausstellung THETIS basiert auf einem performativen Shooting für Film und Foto im Lienbacherbruch in Adnet, zu dem Anfang Juli Zuschauer*innen nicht ausgeschlossen, sondern willkommen waren. Lawine Torrèn setzte die Geschichte der Hochzeit der Meeresnymphe Thetis mit Peleus zwischen die Schichten des hunderte Millionen Jahre alten Jura-Kalkes, Ablagerungen des Meeres Tethys, auf denen Salzburg und seine Umgebung ruht. 

Das Projekt THETIS besetht aus drei Teilen. Wir befinden uns hier im zweiten Teil, in einer Präsentation der Fotos und Filme, die im ersten Schritt entstanden sind. Ausgewählte Bilder und Filmkader daraus nimmt wiederum der Bildhauer Peter Niedertscheider als Vorlage für jene Flachreliefs aus Marmor, die er im dritten Teil kommenden Frühling vorstellen wird.
Wir nennen diese Darstellungs- und Schaffensform ‚Invisible Tale‘. Im Hintergrund der impulsgebenden Performance steht eine Erzählung, die aber nur zu einem Teil in Erscheinung tritt. Ziel des Schaffens ist nicht die Performanz, sondern deren Abbild. Im erzählenden Abbild bleibt die Geschichte aufgehoben, ist aber zu einem Gutteil ‚unsichtbar‘.

Seit 1992 arbeitet Lawine Torrèn unter der künstlerischen Leitung von Hubert Lepka als offenes Netzwerk von Tänzer*innen, Schauspieler*innen, Multimedia-Künstler*innen und Techniker*innen an Performances und Inszenierungen in realen Gegenden. Die präzise Gestaltung findet im vorgefundenen Raum und auf der Zeitachse statt. Fiktion entsteht dabei nicht aus einer Deutung der Wirklichkeit, sondern aus ihrer Fortschreibung, oder besser: aus der choreographischen Neuordnung.

Dance is volatile. In the very moment of its bodily expression it evaporates. By condensing it in different steps (live performance, photo, video and at last sculptural relief) the project THETIS places dance within a time capsule.

www.lawinetorren.com

  • Idee & Regie Hubert Lepka
  • Tanz & Choreografie Zoe Knights, Eftychia Stefanou, Simone Benini
  • Originalmusik Alexander Bauer
  • Zuspielungen Claudio Monteverdi, Henry Purcell
  • Photographie Magdalena Lepka, Bernhard Müller
  • Film Stefan Aglassinger
  • Grafik & Drucke Eric Pratter, Hannes Auer
  • Bildhauer Peter Niedertscheider
  • Steinbruch Kiefer Marmor Industrie
  • Organisation & Technik Valerie Mackinger, Rudolf Hauser
  • Kameraassistent & Ton Bernhard Loher
  • Kommunikation Julia Lepka-Fleischer
  • Eine Produktion von Lawine Torrèn
  • In Kooperation mit SZENE Salzburg und tanz_house Salzburg
  • Mit Unterstützung von Stadt Salzburg Kultur, Land Salzburg Kultur, BMKOES, Kiefer Marmor Industrie
  • Dank an Clemens Deisl und Gemeinde Adnet
ARGEkultur auf Facebook ARGEkultur auf Twitter ARGEkultur auf Flickr ARGEkultur auf YouTube ARGEkultur auf Instagram