ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
28.01.2023 um 20:00 Uhr

Christoph Grissemann | Manfred Engelmayr | David Reumüller

THOMAS BERNHARD MACHINE | Salzburg-Premiere

MotzART Festival Musik Kabarett Text
Christoph Grissemann | Manfred Engelmayr | David Reumüller am 28.01.2023 um 20:00 Uhr
Foto © Gregor Reumüller
Samstag
Saal
bestuhlt

Der Unterhaltungskünstler Christoph Grissemann hat eine Band gegründet. Mit dem Gitarristen und Komponisten Manfred Engelmayr und dem Künstler David Reumüller am Schlagzeug betreibt er die THOMAS BERNHARD MACHINE. In einem gemeinsamen Bühnenprogramm rezitiert Grissemann zur repetitiven Musik seiner Maschinisten ausgewählte Bernhard-Texte, spielt aber auch radikale bzw. skurrile Interviewpassagen des grimmig-kritischen Dichters nach.

Lesen statt in den Raum werfen

„Es ist eine Frage des Rhythmus und hat viel mit Musik zu tun. Ja, was ich schreibe, kann man nur verstehen, wenn man sich klarmacht, dass zuallererst die musikalische Komponente zählt und dass erst an zweiter Stelle das kommt, was ich erzähle (…)“

Christoph Grissemann, Manfred Engelmayr und David Reumüller nehmen dieses Zitat zum Anlass, eine Band zu gründen: THOMAS BERNHARD MACHINE.
Bernhard und sein literarisches Oeuvre werden von mehreren Seiten betrachtet, absurde Interviewpassagen und ernstes Werk reichen sich die Hand. Während die Band mit dem vom Schriftsteller entworfenen Duktus der ständigen und immer neu variierten Wiederholungen atmosphärische Sogwirkung erzeugt, liest Grissemann düstere Textpassagen und mimt den grimmigen Frontman. Dann aber schlüpft er in die Rolle Bernhards, sitzt scheinbar im Cafe auf Palma de Mallorca und konterkariert die schweren Literaturszenen mit teils heiteren, teils widersprüchlichen und dennoch tiefgründigen Zitaten aus den legendären Monologen, die 1981 ebendort von Krista Fleischmann und Wolfgang Koch aufgezeichnet wurden.

THOMAS BERNHARD MACHINE stellt weitere Fragen und liefert keine Antworten.

THOMAS BERNHARD MASCHINE wird unterstützt von:
ske-fonds, Stadt Graz, Land Steiermark

  • Aufführungsrechte Suhrkamp Verlag
    Residenz Verlag
ARGEkultur auf Facebook ARGEkultur auf Flickr ARGEkultur auf YouTube ARGEkultur auf Instagram