ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
12.12.2023 um 19:00 Uhr

SWEET SPOT. LOUNGE FÜR ELEKTROAKUSTISCHE MUSIK: Éliane Radigue im Porträt

ALS WÜRDE MAN DEM MOND BEIM WANDERN ZUSEHEN

Musik Eine Koveranstaltung mit Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst, Universität Salzburg / Universität Mozarteum
SWEET SPOT. LOUNGE FÜR ELEKTROAKUSTISCHE MUSIK: Éliane Radigue im Porträt am 12.12.2023 um 19:00 Uhr
Grafik © Peter Junge
Dienstag
Studio
bestuhlt

Die elektronische Musik von Éliane Radigue entstand seit der Mitte des letzten Jahrhunderts ausschließlich mit einem ARP 2500 Modularsystem und Bandmaschinen. Seit dem Jahrtausendwechsel widmet sie sich exklusiv nur noch Kompositionen für Interpret*innen akustischer (oder halbakustischer) Instrumente, die in einem gemeinsamen Arbeitsprozess entstehen.
In diesem SWEET SPOT werden die Unterschiede und Wesensverwandtschaften dieser beiden Schaffensperioden vorgestellt und hörbar gemacht.

Gestaltung: Achim Bornhöft

Idee, Technik, Moderation

Alexander Bauer (Komponist, Organist | SEM Studio für Elektronische Musik, Mozarteum Salzburg)
Achim Bornhöft (Komponist, Leiter Institut für Neue Musik | Mozarteum Salzburg)
Marco Döttlinger (Komponist | Institut für Neue Musik, Mozarteum Salzburg)
Martin Losert (Saxophonist, Instrumentalpädagoge | Leiter Department Musikpädagogik, Leiter PB (Inter)Mediation, Mozarteum Salzburg)

Die Reihe SWEET SPOT versteht sich als Forum klassischer und ganz neuer Produktionen Elektroakustischer Musik in Salzburg. Es werden Stücke des Genres gehört und miteinander diskutiert. Begleitet wird jedes Konzert mit einer kurzen Einführung und der Möglichkeit, sich über das Gehörte auszutauschen.

Eine Veranstaltung von (Inter)Mediation / Interuniversitäre Einrichtung Wissenschaft & Kunst in Kooperation mit dem Studio für Elektronische Musik und dem Institut für Neue Musik der Universität Mozarteum Salzburg sowie der ARGEkultur

ARGEkultur auf Facebook ARGEkultur auf Flickr ARGEkultur auf YouTube ARGEkultur auf Instagram