ARGEkultur Salzburg Logo
ARGEkultur auf Facebook ARGEkultur auf Flickr ARGEkultur auf YouTube ARGEkultur auf Instagram
Interrobang: COMMUNE AI 2.0 am 23.4.2024 um 20:00 Uhr
Montag
Online
Dienstag
Online
Mittwoch
Online
Donnerstag
Online

Interrobang: COMMUNE AI 2.0

In Kooperation mit dem HAU Berlin

DIGITAL SPRING Medienkunst Gaming Eine Koproduktion mit Interrobang

Wie lebt es sich im Kollektiv mit Künstlichen Intelligenzen? In der Online-Performance gründet das Publikum eine Kommune im digitalen Raum und bewohnt für 75 Minuten eine eigens entwickelte virtuelle Plattform. In verschiedenen Spielrunden lernen sich die Teilnehmer*innen untereinander kennen und erproben neue hybride Lebens- und Gemeinschaftsformen. Die menschlichen Mitspieler*innen äußern Wünsche, Vorlieben, Erwartungen, politische Ziele und die KIs machen konkrete Vorschläge zu ihrer gemeinsamen Umsetzung. Wie bearbeiten die KIs typische Kommunenkonflikte rund um Geldverteilung, Putzpläne, Machtfragen und Eifersucht? Welche neuen Möglichkeiten und Risiken eröffnet das Zusammenleben von Menschen und KI-Systemen? Wie können die profitorientierten und oft diskriminierenden Strukturen von KI transparent gemacht und verändert werden? Und was können KIs selbst zu diesen Fragen beitragen?

Nach der Premiere von COMMUNE AI im November 2023 – in Kooperation u.a. mit dem Hebbel am Ufer in Berlin – zeigen wir die upgedatete Version 2.0 des Projekts von Interrobang, deren PHILOSOPHIERMASCHINE ONLINE im vorigen Jahr auch unsere Digitales Foyer zweimalig bespielt hat.

In deutscher oder englischer Sprache

Tickets (Pay as you wish) sind ab Anfang März unter www.hebbel-am-ufer.de erhältlich.

Wie kann ich mitmachen?

Für COMMUNE AI wird ein Laptop- oder Desktop-Computer benötigt (eine Teilnahme per Smartphone oder Tablet ist nicht möglich) sowie eine stabile Internetverbindung. Die Teilnahme erfolgt über die Webadresse (URL) auf Ihrem Ticket.
Weitere Empfehlungen:
Begeben Sie sich für die Dauer der Performance (ca. 75 Minuten) an einen ruhigen Ort und nutzen Sie Kopfhörer. Verwenden Sie den Browser Chrome oder Firefox. Schließen Sie für die Dauer der Performance alle anderen Anwendungen und Browser-Tabs.

  • Konzept Interrobang
  • Von und mit Selma Böhmelmann, Julia Espindola, Florian Fischer, Lisa Großmann, Christiane Kühl, Till Müller-Klug, Nina Tecklenburg
  • Creative Coding Florian Fischer, Manus Nijhoff
  • Musik Friedrich Greiling
  • Grafik / Animation Jürgen Fehrmann, Julia Elger
  • Produktionsleitung ehrliche arbeit, Sandra Klöss
  • Öffentlichkeistarbeit Tina Ebert
  • Social Media Selma Böhmelmann
  • KI-Collage Julia Elger und Jürgen Fehrmann

COMMUNE AI entsteht in Koproduktion mit der digitalen Bühne HAU4 des Hebbel am Ufer Berlin, ARGEkultur Salzburg und Kleintheater Luzern. Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

 

Interrobang entwickelt neue performative Formate zur Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Phänomenen und Fragestellungen. In installativen Theaterräumen und partizipativen Game- und KI-Settings kann das Publikum neue szenische Kommunikationsmodelle erleben, testen und reflektieren – analog, online und hybrid. Das Spiel mit theatraler Gemeinschaft wird so zum Spiel mit gegenwärtigen und möglichen zukünftigen Gesellschaftsformen und Wertesystemen.

Seit 2012 produzieren und zeigen Interrobang ihre Arbeiten im (inter)nationalen Kontext (HAU – Hebbel am Ufer, Sophiensaele, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste, Ivan Franko Theater Kiew, Meyerhold Zentrum Moskau, Ruhrfestspiele, Heidelberger Stückemarkt, Internationalen figuren.theater.festival, STUDIO theatregallery Warschau, u.a.). Seit 2022 realisieren sie ihre Arbeiten in Koproduktion mit der neuen digitalen Bühne HAU4 des Hebbel am Ufer Berlin: 2022 die hybride Performance CHAT-INFERNO und 2023 die internationale, digitale Koproduktion COMMUNE AI.

2022 adaptierten Interrobang ihr analoges Projekt DIE PHILOSOPHIERMASCHINE für das Digitale Foyer der ARGEkultur. Die PHILOSOPHIERMASCHINE ONLINE ist eine Künstliche Intelligenz, die tote Denker*innen zu neuem Leben erweckt. Die algorithmische O-Ton-Montage ermöglicht es dem Publikum, mit Hannah Arendt, Karl Jaspers, Ernst Bloch und anderen Philosoph*innen der ‚Frankfurter Schule’ in einen lebendigen Dialog zu treten und ihre zentralen Themen für die Gegenwart neu zu verhandeln.

www.interrobang-performance.com
www.instagram.com/interrobang_performance/