ARGEkultur Salzburg Logo
ARGEkultur auf Facebook ARGEkultur auf Flickr ARGEkultur auf YouTube ARGEkultur auf Instagram
SWEET SPOT. LOUNGE FÜR ELEKTROAKUSTISCHE MUSIK: SPACES – RITUALS. Hans Tutschku im Gespräch am 9.4.2024 um 19:00 Uhr
Bild © Peter Junge
Dienstag
Saal

SWEET SPOT. LOUNGE FÜR ELEKTROAKUSTISCHE MUSIK: SPACES – RITUALS. Hans Tutschku im Gespräch

Musik Eine Koveranstaltung mit der Interuniversitären Einrichtung Wissenschaft und Kunst, Universität Salzburg / Universität Mozarteum Salzburg

Die bewusste Einbeziehung ritueller Elemente verleiht Hans Tutschkus Werk eine besondere Tiefe und fördert die Verbindung zwischen dem Publikum und den klanglichen Räumen, in die er uns einlädt. Es sind transformative Reisen, auf denen Klanggesten zu symbolischen Akten werden und eine zeitlose und universelle Essenz widerspiegeln. Den Bereich des multikanalen, immersiven räumlichen Klangs nutzt er als kraftvolles kompositorisches Werkzeug, um die Auseinandersetzung der Hörer*innen mit seiner Musik neu zu definieren. Räumlichkeit geht in Tutschkus Händen über die bloße Platzierung von Klang hinaus; es wird zu einem integralen Bestandteil der musikalischen Textur.

Hans Tutschku komponiert instrumentale und elektroakustische Musik. Er hat an Film-, Theater- und Tanzproduktionen mitgewirkt und viele Klanginstallationen geschaffen. 1982 trat er dem Ensemble für intuitive Musik Weimar bei und studierte später Theater und Komposition. Außerdem nahm er an Konzertzyklen mit Karlheinz Stockhausen teil. Seit 35 Jahren ist Improvisation mit Live- Elektronik ein Hauptschwerpunkt seiner pädagogischen und künstlerischen Arbeit. Seit 2004 wirkt er als Kompositionsprofessor und Direktor der Elektroakustischen Studios an der Harvard University. Er ist Gewinner vieler internationaler Wettbewerbe u.a.: Hanns Eisler Preis, Bourges, CIMESP Sao Paulo, Prix Ars Electronica, Prix Noroit, Prix Musica Nova, ZKM Giga-Hertz, CIME ICEM und Klang!.

  • Moderation Martin Losert

Idee, Technik, Moderation

Alexander Bauer (Komponist, Organist | SEM Studio für Elektronische Musik, Mozarteum Salzburg)
Achim Bornhöft (Komponist, Leiter Institut für Neue Musik | Mozarteum Salzburg)
Marco Döttlinger (Komponist | Institut für Neue Musik, Mozarteum Salzburg)
Martin Losert (Saxophonist, Instrumentalpädagoge | Leiter Department Musikpädagogik, Leiter PB (Inter)Mediation, Mozarteum Salzburg)

Die Reihe SWEET SPOT versteht sich als Forum klassischer und ganz neuer Produktionen Elektroakustischer Musik in Salzburg. Es werden Stücke des Genres gehört und miteinander diskutiert. Begleitet wird jedes Konzert mit einer kurzen Einführung und der Möglichkeit, sich über das Gehörte auszutauschen.

Eine Veranstaltung von (Inter)Mediation in Kooperation mit dem Studio für Elektronische Musik und dem Institut für Neue Musik der Universität Mozarteum Salzburg sowie der ARGEkultur