ARGEkultur Salzburg Logo
ARGEkultur auf Facebook ARGEkultur auf Flickr ARGEkultur auf YouTube ARGEkultur auf Instagram
OPEN LAB: MENGELE ZOO am 26.4.2024 um 18:00 Uhr
Freitag
Studio

OPEN LAB: MENGELE ZOO

Unreal Engine | Lecture

Im Rahmen des MEDIA ART LAB entwickeln die Salzburger Künstler*innen Jenny Szabo und Fabian Schober einen Prototypen ihrer interaktiven Installation MENGELE ZOO. In der Installation werden Daten und Erzählungen von Citizen Scientists in Bezug auf die Klimakrise und Klimaaktivismus so verarbeitet, dass die Gaming-Umgebung – einer nachgebauten Version der Stadt Salzburg – davon beeinflusst und in bestimmte Ereignisse / Szenarien übersetzt wird.

Jenny Szabo präsentiert im OPEN LAB diesen Prototypen und das Spiele-Entwicklungstool ‚Unreal Engine’, auf welchem die Installation basiert. Mithilfe von ‚Unreal Engine‘ können Geschichten auf immersive und interaktive Weise erzählbar und Welten greifbar gemacht werden. Etwa, indem die immersiven Umgebungen durch Sprache gesteuert wird. Außerdem erzählt Jenny Szabo, wieso sie als Theatermacherin mit diesem Tool arbeitet und worin für sie der künstlerische Mehrwert liegt.

Anmeldung unter digitalspring@argekultur.at

Jenny Szabo, Theatermacherin und Physical-Theatre-Performerin, startete ihre Karriere an der ‚IWANSON International School of Contemporary Dance’. Mit einem Fulbright-Stipendium vertiefte sie sich 2015 an der ‚Binghamton University’ in den USA in politischen und sozialen Themen. Nach ihrem Masterstudium in Physical Theatre an der ‚Accademia Teatro Dimitri’ zog sie 2020 nach Salzburg.
Seitdem kreiert sie eigene Stücke oder ist Teil von vielen Bühnen- und Filmprojekten. Als Teammitglied bei The Factory – Free Art Space organisiert sie das gleichnamige Kunst- und Kulturfestival in Salzburg. Jenny Szabo erkundet aktiv die digitale Welt, verbindet Digitalität mit körperlichem Ausdruck und durchbricht in ihrer Arbeit starre Konsum- und Wahrnehmungskreisläufe.

Fabian Schober ist Musiker und Künstler. Während seines Bachelorstudiums mit Schwerpunkt Film an der Fachhochschule Salzburg begann er seine Interessen immer mehr in Richtung elektronischer Musikproduktion und einem experimentellen Ansatz von Rhythmus und Komposition auszudehnen und setzte sein Studium mit dem Master-Schwerpunkt Audio fort. Als Musiker entstanden in der Folge u.a. die Alben EXOPLANET (2016), GOBU’S JOURNEY (2019) uns ENTLEIBUNG (2021).
Zusammen mit Jenny Szabo kreiert Fabian Schober multimediale Inszenierungen und produziert u.a. unter dem Synonym ‚Atha Sun’ Klangexperimente, die Performances sowie Installationen umfassen, wie zB. die Installation KORPUS HALLEIN (2019). Darüber hinaus hat er u.a. für das Toihaus, das OFF-Theater, das Supergau-Festival und das Mozarteum visuelle Werke erarbeitet, darunter Projektionen, Fotografie und Filme. Im digitalen Bereich setzte er bislang datengetriebene Projekte mit Python und verschiedenen javascript-Frameworks um und arbeitet aktuell mit der Donauuniversität Krems zusammen.
www.fabianschober.com