ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo
10.11.2006 um 20:30 Uhr

Lungau Big Band: "the monk's progress"

Die Geschichte des Mönchs von Salzburg erzählt mit dem Sound der Lungau Big Band.

ARGE konzert

Aus der Idee, das Werk des „Mönchs von Salzburg“ wieder zu beleben, ist ein großartiges Musikprojekt entstanden. Die Lungau Big Band bringt den Mönch zum Tanzen und begeistert mit modernen Klangfarben, swingenden Grooves und kraftvollem Ensemblespiel. Ein Konzert für kunstsinnige Feinschmecker!

Mit „the monk's progress“ präsentiert die Lungau Big Band ein Programm, dass sich überraschender Weise nicht mit einem großen Jazzmusiker des 20. Jahrhunderts oder einer gewissen Stilistik beschäftigt sondern mit einem Musiker des Mittelalters, nämlich dem „Mönch von Salzburg“.
Dieser geheimnisumwitterte Mönch war der erfolgreichste Dichterkomponist des 14. Jahrhunderts, zu seiner Zeit äußerst populär, modern und revolutionär in seinen Kompositionen, quasi DER „Schlagersänger“ des ausgehenden Mittelalters.
Dass die Art der mittelalterlichen Musizierweise, das Improvisieren und der Einsatz von Text und Stimme viele Gemeinsamkeiten mit dem Jazz haben, wissen heute nur wenige, dass Salzburg mit diesem „Mönch“ einen der bedeutendsten Autoren im Mittelalter beherbergte, noch viel weniger!
So wie im Jazz Einflüsse aus verschiedenen Kulturen geltend werden, folgte auch der Mönch von Salzburg nicht streng den Konventionen, sondern war stets offen für neue Einflüsse.
Im Auftrag des Landes Salzburg und des Musikum Salzburg entstanden Werke, die in zeitgemäßen Klangfarben Stimmungen vermitteln, die den Mythos des Mittelalters sofort spüren lassen, den Zuhörer in ihren Bann ziehen und nicht zuletzt vor allem das Potenzial der lokalen Komponisten eindrucksvoll präsentieren.
Der Großteil des Programmes „the monk's progress“ stammt aus der Feder von Robert Friedl. Der Saxophonist hat sich nicht nur von der Musik, sondern auch von den Texten, dem Leben und der Zeit des „Mönchs von Salzburg“ inspirieren lassen: „Die nur in Umrissen gehaltene Vorgabe hat es ermöglicht, sehr individuell und inspirativ an die Sache heranzugehen und viel Persönliches einzubringen. Das Komponieren der Werke bereitete viel Spaß und durch die Melodien des „Mönchs von Salzburg“ wurden viele Ideen geboren, die in weitere Kompositionen einfließen können“.
Burkhard Frauenlob, Pianist und Komponist der Lungau Big Band, fand in der Musik des „Mönchs von Salzburg“ Elemente aus alpenländischen Sing- und Spielweisen sowie volkstümliche Mehrstimmigkeit.
So ist aus der Idee, das Werk des „Mönchs von Salzburg“ wieder zu beleben, ein großartiges Musikprojekt entstanden. Die Lungau Big Band bringt den Mönch zum Tanzen und begeistert mit modernen Klangfarben, swingenden Grooves und kraftvollem Ensemblespiel. Ein Konzert für kunstsinnige Feinschmecker!

ARGEkultur auf Facebook ARGEkultur auf Twitter ARGEkultur auf Flickr ARGEkultur auf YouTube ARGEkultur auf Instagram