ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

tok tok tok

Acoustic Soul Jazz mit Tokunbo Akinro (voc) & Morten Klein (sax)

ARGE konzert

Jazziger Acoustic Soul vom Feinsten, erotisch-rauchige Stimme, soulige Grooves, zeitloser Sound – das ist tok tok tok. Mit „from soul to soul“ (2006) präsentieren sie ihr nun siebtes Studioalbum, welches u.a. Soulgrößen, wie Stevie Wonder, Ray Charles, Earth Wind & Fire, Erykah Badu, Isaac Hayes oder James Brown gewidmet ist. Dies ist mit Abstand das groovigste und hitverdächtigste Programm, dass tok tok tok in den letzten Jahren aufgenommen und auf die Bühne gebracht haben, und alle, auch die, die gerne auch mal abtanzen, werden bei diesem Programm voll auf ihre Kosten kommen. Listen & dance!

tok tok tok – das ist jazziger Acoustic Soul vom Feinsten! 1998 von der deutsch-nigerianische Sängerin Tokunbo Akinro und dem dänisch-deutschen Saxophonisten Morten Klein gegründet, hat sich das Duo, das bald um Bass und Fender Rhodes verstärkt wurde, einen exzellenten Ruf erworben. Erotisch-rauchige Stimme, soulige Grooves, zeitloser Sound.

Die Kritik lobt tok tok tok in den höchsten Tönen, Akinro wird mit Billie Holiday und Erykah Badu verglichen, die „Jazzzeit“ feiert sie als „Konkurrenz für Norah Jones“. Tatsächlich fesselt ihre Stimme mit Strahlkraft und brüchigem Charme. „About“ aus dem Jahr 2005 war damals eine echte Perle im Strom der Neuerscheinungen und wurde mit dem französischen Grand Prix 2005 SACEM für Komposition und Gesang und dem deutschen Jazz-Award ausgezeichnet.

Nach dem zusätzlichen großen Erfolg des Very-Best-Of-Samplers „i wish“ im Jahr 2006, auf der die Crème der Coverversionen ihrer ersten Jahre vereint sind, und der DVD „live in Bratislava“, präsentierten tok tok tok im selben Jahr ihr mit Spannung erwartetes siebtes Studioalbum „from soul to soul“. Die neuen Originale laden sowohl zum Tanzen als auch zum Schwelgen ein. Groove- und Songqualitäten der Kompositionen verschmelzen mit den selbstbewussten Texten in einer besonderen Art, wie sie nur typisch für tok tok tok ist.

Zusammen mit dem Bassisten Christian Flohr, dem Keyboarder Jens Gebel und erstmals dem Schlagzeuger Matthias Meusel, bringen Sängerin Tokunbo Akinro und Saxophonist Morten Klein ein Soulprogramm auf die Bühne, dass sich gewaschen hat, eine Hommage an die Godfathers und Godmothers of Soul.

Dies ist mit Abstand das groovigste und hitverdächtigste Programm, dass tok tok tok in den letzten Jahren aufgenommen und auf die Bühne gebracht haben, und alle, auch die, die gerne auch mal abtanzen, werden bei diesem Programm voll auf ihre Kosten kommen.
Listen & dance!

Demnächst