ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Hot Pants Road Club

Die beste Soul- und Funkband Österreichs mit neuer CD "Saint Here". - support: DJ BK Max

ARGE konzert

15 Jahre und kein bisschen leise … Der Hot Pants Road Club, Österreichs Garant für groovy Funkyness – wartet nun im 15. Jahr seines Bestehens mit dem ersten Studioalbum seit sechs Jahren auf. „Saint Here“ präsentiert sich äußerst vielschichtig: Funky Tunes mit hohem Spaßfaktor, ausufernde Funk-Rock Epen, Bombast-Balladen im Breitwand-Format und meditativ anmutende Groove-Drehwerke in Endlosschleifen, und das ganze noch bei optimaler Bühnenpräsenz.

15 Jahre und kein bisschen leise … Der Hot Pants Road Club, Österreichs Garant für groovy Funkyness – wartet nun im 15. Jahr seines Bestehens mit dem ersten Studioalbum seit sechs Jahren auf. Der oft strapazierte Vergleich, dass eine Band einer Beziehung gleich kommt, ist so falsch nicht. Nach intensiven Jahren gemeinsamen Schaffens kannte man sich gegenseitig bis ins letzte Detail und andere Projekte erschienen plötzlich ungleich interessanter als das eigene. Sozusagen „entsaftet“ beschlossen die Protagonisten 2003, das Projekt HPRC für unbestimmte Zeit auf Eis zu legen. Da es aber ein Naturgesetz zu sein scheint, Dinge erst schätzen zu lernen, wenn man sie nicht hat, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich die Jungs wieder zu gemeinsamen Aktivitäten zusammen fanden.

Neuanfänge bieten sich im Normalfall an um mittels geänderter Besetzung grundlegend neue musikalische Wege einschlagen zu können. Nicht so beim HPRC. Abgesehen von einer kleinen Kürzung im Bläsersatz fand der Club sich wieder in Originalbesetzung zusammen und besinnte sich seiner vorhandenen Stärken. Der Hot Pants schreibt mit „Saint Here“ einen Wendepunkt in der Bandgeschichte. Das aktuelle Album markiert nun eine neue Herangehensweise an die „Aufgabe“ Musik – andererseits aber auch eine Art Rückbesinnung auf die Tugenden der Band: Rein ins Studio, Instrumente aufbauen und gemeinsam musizieren – und ausschließlich dem Ruf des eigenen Geschmacks vertrauen und folgen. Rücksicht auf Stilschubladen oder Radioformate? Fehlanzeige! „Saint Here“ präsentiert sich äußerst vielschichtig: Funky Tunes mit hohem Spaßfaktor, ausufernde Funk-Rock Epen, Bombast-Balladen im Breitwand-Format und meditativ anmutende Groove-Drehwerke in Endlosschleifen – allesamt der Stimulation des Limbischen Systems durchaus förderlich. Namen großer Produzenten oder Musiker als Aufputz sucht man bei dieser Produktion vergeblich. Keyboarder Markus Marageter und Saxophonist Saxy M.F., die beiden Haupt-Akteure im Produktionsprozess von „Saint Here“, bringen es mit ihrem Statement wohl auf den Punkt: „Mit 'Saint Here' wird ein neues Kapitel in der Bandgeschichte aufgeschlagen. Es ist uns gelungen, so nahe an uns selbst zu sein wie nie zuvor. Beste Voraussetzung für feinste Musik im Sinne unserer Band!“

  • vocals, guitar Andie Gabauer
  • mc, vocals, trumpet, fx-bass Christian „boogaloo“ Roitinger
  • saxophones Saxy M.F.
  • trombone Werner Wurm
  • keys Markus Marageter
  • guitar, vocals Harry Ahamer
  • bass Matt Baumann
  • drums Manfred Huber

Demnächst