ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Andrea Händler: "Diskret"

Das 10 Jahre Bühnenjubiläum. Eine Peep-Show als unvergessliches Schlüssellocherlebnis für fast die ganze Familie.

ARGE kabarett

„Peeping Händler“ oder Hormontourismus in seiner komischsten Form: Vor 10 Jahren feierte sie Premiere mit ihrem furiosen Debüt-Programm. Andrea Händler wagt nun noch einmal einen indiskreten Blick in die Vergangenheit: Denn vieles hat sich seither verändert nur die Peep-Show nicht! Damals überschlugen sich die Kritiker vor Euphorie über die grandiose One-Woman-Show der Ex-Schlabarettistin. Andrea Händler und ihr Autor Uli Brée hatten ein außergewöhnlich pointiertes und humorvolles Sittenbild des Rotlichtmilieus abgeliefert. Ausziehdamen erzählen hautnah aus ihrem Leben, Kunden kommen zu Wort und Genuss. Das Kaleidoskop der Typen scheint unerschöpflich. Wurscht, ob geiler Fleischhauer oder greiser Opa, ob tussige Tänzerin oder einfältige Putzfrau. Die Händler zeigt uns die wahren Geschichten, die unterhalb des Gürtels geschehen – ohne je geschmacklos zu werden. Und dabei fällt sie scheinbar mühelos von einer Rolle in die nächste.

Anstelle eines nach zehn Kabarett-Dienstjahren fälligen „Best-of“-Programmes wiederholt Andrea Händler auf vielfachen Wunsch ihre wahnwitzige Tour durch den Bodensatz männlichen, aber auch weiblichen Begehrens – ein unvergessliches Schlüssellocherlebnis für fast die ganze Familie. Diskret – Eine Peep-Show!

Pressestimmen von Anno Dazumal:

„Diskret“ ist eine furiose One-Woman-Show, die in einer Peep-Show spielt. Andrea Händler und Mitautor Uli Brée zeichnen ihr (Un-)Sittenbild des Rotlichtmilieus pointiert, aber zurückhaltend. Das Kaleidoskop der Typen scheint unerschöpflich und Händler fällt scheinbar mühelos von einer Rolle in die nächste. Atemberaubend.“
Kurier

„Diskret“ – Das ist Volkstheater in der Tradition von Tschauner oder Löwinger – nur in jeder Hinsicht besser. Händler gelingt es sogar – inmitten des konstanten Lachpegels – Momente stiller Rührung zu vermitteln.“
Der Standard

Demnächst