ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Der Milosevic-Prozess

Informations- und Diskussionsveranstaltung mit dem bulgarischen Journalisten, Autor und Prozessbeobachter Germinal Civikov.

ARGE diskussion

Eine spannende Diskussionsveranstaltung erwartet Sie zum Thema „Der Milosevic-Prozess“. Zu Gast ist der Journalist und freie Autor Germinal Civikov aus den Niederlanden, der auch im Jahr 2004 an der Erstellung des Dokumentarfilms von Jos de Patter „Der Fall Milosevic“ beteiligt war.

Am 11. März 2006 wurde Slobodan Milosevic tot in seiner Zelle in Den Haag aufgefunden. Damit fand der sogenannte „Prozess des Jahrhunderts“ gegen den Präsidenten des dritten und letzten Jugoslawien ein jähes, unerwartetes Ende. Der 1995 vom UNO-Sicherheitsrat ins Leben gerufene Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) hatte am 27. Mai 1999, mitten im Bombenkrieg der NATO gegen Belgrad, Anklage gegen den damaligen jugoslawischen Präsidenten wegen Kriegsverbrechen in der Provinz Kosovo erhoben.

Der Krieg gegen Jugoslawien war der erste völkerrechtswidrige Angriffskrieg in Europa nach dem 2. Weltkrieg und leitete eine Entwicklung der Militarisierung Europas ein, die noch längst nicht abgeschlossen zu sein scheint.

Welche Rolle spielte speziell in diesem Zusammenhang der Internationale Strafgerichtshof?
Mit Germinal Civikov haben wir einen kritischen Kenner zu Gast. Er lebt derzeit in den Niederlanden und arbeitet als freier Autor und Journalist. 2004 war er an der Erstellung des Dokumentarfilms von Jos de Patter „Der Fall Milosevic“ beteiligt, der im holländischen Fernsehen mehrmals gezeigt wurde.

Demnächst