ARGEkultur Logo
ARGEkultur Logo

Lakis und Achwach

25 Jahre und kein bisschen müde. Eine Kultband feiert Geburtstag.

ARGE konzert

Am Anfang war: Rembetiko, der griechische Blues, „the devil's music“. Heimat für Heimatlose, Hafen für Schiffbrüchige, rhythmische Ekstase für Liebesmelancholie. Musik wie das Leben.

20 Jahre später: Der Neorembetiko von Lakis & Achwach ist Musik für das Leben. Eine Klang-Eruption mit virtuoser Stromgitarre, pulsierendem Bass und treibendem Schlagzeug; mit einer Klassischen Gitarre, die zum Orchester wird, einer Klarinette mit jiddischer Ausgelassenheit und der dunklen Stimme von Lakis Jordanopoulos.

Die Instrumente erzählen verwunschene Geschichten aus 1001 Nacht, von den magischen Gewalten des Meeres und den impulsiven Schwingungen mediterranen Lebens. Von den Sphärenklängen der sternenklaren ägäischen Nacht und dem Tosen der entfesselten Elemente des Äiolos, dem Gott der Winde. Vom schweren Duft des Jasmin und der in Retsina ertränkten Einsamkeit. Vom engen Leben am Rande der Großstadt und der Weite der Liebe.

Die Gruppe Lakis & Achwach wurde vor bald 25 Jahren von Lakis Jordanopoulos in Wien gegründet. Das musikalische Ziel in diesem Projekt war und bleibt bis heute: Ausgehend von der griechischen Musiktradition Lieder und Instrumentalstücke zu interpretieren, die nicht im Fahrwasser von bereits bekannten griechischen Schlagern wiederzufinden sind.

  • Gesang, Git., Komposition Lakis Jordanopoulos (Griechenland)
  • Klassische Git., Midigit., Gesang Antonis Vounelakos (Griechenland)
  • E-Gitarre, Bouzuki, Mandoline Christian Gruber-Ruesz (Österreich)
  • E-Gitarre Hartmut Kamm (Deutschland)
  • Saxophon, Flöte Manfred Balasz (Österreich)
  • E-Bass, Frettless- und Kontrabass, Gesang Herwig Thöny (Liechtenstein)
  • Perkussion Yildirim Fakilar (Türkei)
  • Schlagzeug Jusuf Topcu (Türkei)
  • Tontechnik Reimar Fochler (Österreich)

Demnächst